Donnerstag, 3. Oktober 2013

[Aktion] Neyashas Lesemarathon

Guten Morgen! Ich habe bereits vorgearbeitet, damit ich in der Früh ein paar Seiten lesen kann. Ich bin bereit für den Lesemarathon am 3./4.Oktober von Neyasha. 




8:39 Uhr
Aktuelle Bücher


George Orwell - 1984 (205 / 392)
Louisa May Alcott - Betty und ihre Schwestern (140 / 204)
Lauren Weisberger - Champagner & Stilettos (32 / 413)

Gestern konnte ich noch meinen 1.Sherlock Holmes Roman beenden und bin jetzt bereit für neue Aufgaben. ;)

Ich würde im Rahmen des Marathons gerne "Betty und ihre Schwestern" beenden und ich muss bei 1984 etwas "anzah'n", da ich im Moment leider etwas mit dem Buch stehe. 

Und hier ist auch schon mal die 1.Frage von Neyasha:
Auch, wenn der Marathon eher kurzfristig anberaumt wurde - hast du dich irgendwie darauf vorbereitet? Vorgekocht, den Partner aus dem Haus vertrieben, etwas in der Art?
Partner ist "freiwillig" in die Arbeit und Hund schläft. Ideale Voraussetzungen. ;)
Ich habe mich aber tatsächlich darauf vorbereitet. Ich habe mir meine Arbeit so eingeteilt, dass ich am Vormittag ein paar Seiten lesen kann. 
Passend zum Wetter ist für später mein 1.Tee zum Warmen-werden geplant. Es ist so weit: Mir ist kalt und ich will einen gut duftenden Tee. 

10:38 Uhr
Kaum zu glauben, aber ich bin wirklich zum Lesen gekommen. Bei "Betty und ihre Schwestern" habe ich bereits 30 Seiten geschafft und denke, dass ich es heute auf jeden Fall noch abschließen kann.
Jetzt wird erst einmal der heiß-ersehnte Tee gemacht, dann wieder gearbeitet, Essen gemacht und los geht es in die andere Arbeit. Hoffentlich schaffe ich es dort weiterzulesen und auch mal in den Blogs nachzusehen, wie es den anderen mit ihrem Lesetag so ergeht.

13:54 Uhr
So! Seit 10:38 Uhr hatte ich keine Zeit zum Lesen. Jetzt bin ich in der Arbeit und es ist absolut tot hier. Nichts los! Schlecht für das Geschäft. Gut für mich!
Da werde ich doch die Zeit nützen und eine weitere Frage von Neyasha beantworten:
Wie muss für dich ein Buch sein, dass du es für Stunden nicht mehr aus der Hand legen kannst?
Die Handlung muss fesselnd und spannend sein. Ganz wichtig ist auch der Bezug zu den Hauptfiguren. Was ich sehr mag, sind Beschreibungen aus unterschiedlichen Sichtweisen. So bekommt man einen guten Eindruck der Gesamtsituation.

15:16 Uhr

"Betty und ihre Schwestern" ist abgeschlossen! Somit hier mal ein kleiner Zwischenstand:

George Orwell - 1984 (205 / 392)
Lauren Weisberger - Champagner & Stilettos (32 / 413)

Gelesene Seiten: 64 
Für einen arbeitsreichen Tag kein schlechtes Ergebnis. ;)

Jetzt knöpf ich mir mal 1984 vor. 
1-2 Kapitel sollten sich auf jeden Fall ausgehen. Danke für euren Zuspruch bei dem Buch.

Flop des Tages: Ich kann auf dem Blog meinen Änderungen bei den Widgets nicht ändern. *grummel*

18:58 Uhr 
Leider habe ich in den letzten Stunden/Minuten nichts lesen können. Deswegen werde ich hier eine weitere Frage von Neyasha beantworten:
War dir schon mal ein Buch, das du gelesen hast, peinlich? Also eines, bei dem du nicht gern zugibst, dass du es gelesen hast?
Das ist leicht zu beantworten: Shades of Grey. Mich hat vor allem der Wirbel um den Roman interessiert. Das Thema oder die Richtung sind eher nicht so mein Fall. Aber ich wollte einfach wissen, warum es so beliebt bzw. warum alle darüber sprechen.
Ich muss zugeben, dass ich sogar alle 3 Teile gelesen habe, da der 1.Teil mit einem Cliffhanger endete. Nach dem 2.Teil dachte ich mir: Jetzt lies die Reihe gleich fertig. 
Tja, jetzt kann ich mitreden und beim Film sagen: Das stand aber nicht so im Buch. Ansonsten hat es mir eigentlich wenig gebracht.

Jetzt mach ich erst einmal eine kleine Blogrunde bei den anderen Teilnehmern.

23:13 Uhr
Zu Hause und nach einer kleinen Pause zum Lesen. Aktueller Stand:
George Orwell - 1984 (232 / 392)
Lauren Weisberger - Champagner & Stilettos (32 / 413)

Aber vorher noch eine Frage von Neyasha:
Zählst du bei einem Lesemarathon Seiten und Lesezeit oder liest du einfach gemütlich vor dich hin?
Ich zähl die Seiten, da ich heute immer nur für kurze Zeit lesen konnte. 
Gelesene Seiten: 91
Bisher also leider nicht viel. Aber ich habe immerhin ein weiteres Buch für die 100 Bücher-Challenge abgeschlossen.

23:59 Uhr
So mein Lesemarathon wurde soeben mit einer E-Mail aus der Arbeit beendet. Ich muss morgen wieder Vertretung machen. D.h. ich sollte eingermaßen ausgeruht und fit sein.
Sehr schade, da ich bei "1984" gerade so schön in Fahrt gekommen wäre, obwohl das Buch gerade wirklich sehr langweilig ist und die Handlung im Moment völlig still steht.

Ich verabschiede mich also für heute aus dem Internet. Lese jetzt noch etwas Lauren Weisberger und werden morgen früher noch abschließend berichten, wie weit ich gekommen bin. 

Hier noch abschließend die Fragen von Neyasha:
Hast du ein Problem damit, deine Bücher Freunden oder Verwandten zu leihen?

Nur wenn ich absolutes Vertrauen habe! Kaputte Bücher sind ein absoluter Horror für mich. Meine Bücher sehen meist, wie neu gekauft aus.

Gibt es irgendeine Anekdote aus deinem Leben, die mit Büchern zu tun hat?


Mir fällt nur gerade ein, dass mir in der Schule nicht nur einmal ein Buch abgenommen wurde. Nach der Schule ging es dann weiter mit einem Studentenjob, wo wir nicht lesen durften. Auch dort musste ich meinen Lesestoff abliefern.

Stammt dein Lieblingsbuch auch von deinem Lieblingsautor/deiner Lieblingsautorin?


Nein. Ich liebe Schlafes Bruder, aber ich bin ein absoluter Shakespeare-Fan.
Liegt die Lesesucht bei dir in der Familie oder bist du da eine Ausnahme?


Teils - teils. Mein Vater war Germanist, hat aber eher weniger gelesen. Meine Mutter liest ein wenig. Mein Schwester ist eher eine Sachbuch-Leserin. Aber ich bin eigentlich die Einzige, die mehr als ein Buch im Monat liest.

Hat dich schon mal ein Buch, das du anfangs furchtbar fandest, später noch richtig begeistert?


Nein. Meist lese ich ein Buch nicht noch einmal, wenn ich es furchtbar fand. Wenn ich es mir recht überlege, dann hab ich das noch nie getan.

Wie ist dein Fazit nach diesem Lesemarathon?

Ich könnte heulen, dass ich nicht mehr Zeit dazu hatte bzw. nicht mehr Seiten geschafft habe. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Vor allem die netten Kommentare und der Austausch mit anderen Leuten war sehr lustig. ABER ich hoffe, dass jemand bald wieder so etwas plant (vielleicht an einem Wochenende).

Ergebnis des Marathons

George Orwell - 1984 (392 Seiten) - Start: 205, Ende: 248
Louisa May Alcott - Betty und ihre Schwestern (204 Seiten) - Star: 140, Ende: 204
Lauren Weisberger - Champagner & Stilettos (413 Seiten) - Start/Ende: 32

Gesamt: 107 Seiten

Kommentare:

  1. Uhh, 1984 für einen Lesemarathon, das nenn ich mutig. :O
    Ich musste mich so durch das Buch kämpfen, weil es - wie ich finde - unerträgliche Längen hat.
    Ich wünsche dir aber ganz viel Spaß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schauen wir mal, ob ich den Plan mit 1984 wirklich umsetzten kann. ;)
      Langweilig finde ich es eher nicht. Ich empfinde das Buch eher als schwer bzw. eher als sehr anspruchsvoll, da kann ich mich dann auch nicht richtig aufraffen.

      Danke :)

      Löschen
    2. Ich fand die Grundthematik auch nicht langweilig, aber ich finde, dass es einfach auch gut hätte so 200 Seiten kürzer sein können.

      Löschen
    3. Da gebe dich dir recht. Vielleicht hätte man es in Neusprech verfassen müssen. ;)

      Löschen
  2. Ui, du bist ja auch sehr "klassisch" unterwegs. Ich muss erst mal schauen, wie weit sich "Große Erwartungen" für den Marathon eignet - bisher habe ich den Roman immer nur in kleinen Häppchen gelesen.
    Ich hoffe mal, du kommst heute in 1984 besser rein als bisher!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den kleinen Häppchen mach ich auch gerade mit 1984. Darum soll heute endlich etwas weitergehen.

      Löschen
  3. *g* Noch jemand, der sich Bücher für die 100-Bücher-Challenge rausgelegt hat (bei mir liegt der "Owen Meany" allerdings bislang nur rum und ich lese dafür anderes). Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Langsam wird es eng mit der Challenge für mich. ;)

      Löschen
    2. Ich glaube, das geht uns fast allen so. Wer nicht gerade die gesamte Liste lesen will, fängt ja irgendwann an bestimmte Titel auszuschließen und das macht es nur schwerer. Außerdem sind so viele dicke Schicken darauf und da findet man nichts, was man eben dazwischen schieben kann. ;)

      Ich hoffe, du hast noch viel Lesezeit gehabt! Das Geschäft kann ja dann nächste Woche wieder laufen ... ;D

      Löschen
    3. Da hast du recht. Als ich begonnen habe, hab ich mir die ganzen dicken Bücher ausgesucht. Inzwischen überlege ich, welche Bücher ich zu Hause habe und nicht zu lange sind. ;)

      Danke. Die Chefin war da, als hab ich die letzten Stunden leider nicht viel vorangebracht.

      Löschen
    4. Immerhin hast du schon dicke Bücher zu Beginn gelesen! Ich habe die immer auf "wenn ich mal Zeit habe"-geschoben und natürlich gab es so eine Phase bislang noch nicht so recht. ;) Ich bin nur froh, dass ich "Eine gute Partie" letztes Jahr schon gelesen habe und da nicht jetzt in Versuchung gerate.

      Ach, ärgerlich, dass die Chefin da war! *g*

      Oh, doch noch jemand, der die Frage mit "Shades of Grey" beantwortet! :D Das Buch ist ja erstaunlich wenig Leuten peinlich - zumindest berichtet mir mein Mann immer davon, dass er schon wieder x Exemplare in der U-Bahn gesichtet hätte. ;)

      Löschen
    5. Ich hab es auf dem E-Book-Reader gelesen, da konnte ich heimlich in der U-Bahn lesen. Mit dem Buchcover hätte ich mich nie rausgetraut.

      Löschen
    6. Hihi, so ein Reader hat wirklich seine Vorteile! :-)

      Löschen
    7. Reader sind unglaublich praktisch - vor allem in der U-Bahn. ;)

      Löschen
  4. Dann hoff ich doch, dass das Geschäft weiterhin schlecht läuft ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, offiziell hoffe ich das nicht. ;)

      Löschen
  5. Schon wieder tote Hose heute? Unglaublich!
    Gestern bin ich allerdings trotzdem nicht zum Lesen gekommen - ein Grund dafür saß neben mir und ansonsten hab ich allen möglichen Statistik-, Listen- und sonstigen Kram erledigt. *gg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, ich kann ganz gut lesen bei Nebengeräuschen. ;)
      Heute ist absolut nichts los!!!!!!

      Löschen
    2. Gestern hab ich mich zwischendurch sogar schon mal gefragt, ob das Telefon noch funktioniert. *lol*
      Gratuliere zum Beenden von Betty und ihre Schwestern! Ein weiteres Challengebuch geschafft!

      Löschen
    3. Das war bei mir heute nicht anders ;)
      Danke, fehlen nur noch 4.

      Löschen
  6. Hihi, ich hab "Shades of Grey" nicht gelesen, aber beim Lesen von Neyashas Frage musste ich auch direkt daran denken. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Buch ist mir sofort in den Sinn gekommen.

      Löschen
  7. Ach, schade, dass dir die Arbeit dazwischen kommt! Aber du hast heute etwas lesen können und das ist doch das wichtigste, oder? ;)

    Oh, dir wurden Bücher abgenommen? Spannend! Ich habe nur von meinem Geschichtslehrer immer einen mahnenden Blick bekommen, wenn er unter dem Lehrbuch meinen Roman entdeckte. Aber solange ich auf alle seine Fragen eine Antwort hatte, hatte er es eigentlich toleriert. :D

    Und bei deiner Familienfragenantwort kam mir die Frage, ob Germanisten grundsätzlich weniger lesen. Mein Mann greift in seiner Freizeit lieber zu Videospielen und Comics als zu Romanen - auch deshalb, weil er beruflich eben den ganzen Tag mit Texten zu tun hat.

    Hey, hey, nicht heulen! Das war doch eigentlich ein schöner Tag! Und wenn niemand sonst so etwas organisiert, dann mach es doch einfach wie Neyasha und ruf selber zu einem Lesemarathon auf! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab mich auch total geärgert. Aber heute bin ich froh, dass ich ins Bett gegangen bin. ;)

      ad Germanisten: Wie du richtig sagst, sobald man beruflich damit zu tun hat, will man in der Freizeit etwas anderes machen. Mein Vater hat da vor allem viel Sport zum Ausgleich gemacht.

      Es war wirklich ein schöner Lesemarathon. Solltest du einen machen, dann gibt bescheid! Ich bin dabei (und diesmal nehm ich mir die Zeit)

      LG Lyne

      Löschen
  8. Also, ich kann die Germanisten-Theorie nicht unterschreiben! Bei mir wars auch während des Studiums so, dass ich neben der sehr umfangreichen Leseliste nebenbei immer auch noch etwas anderes (sprich: leichte Lektüre) zur reinen Entspannung gelesen habe.

    Lyne, wir müssten so einen Marathon mal an einem Wochenende machen, an dem wir beide nicht arbeiten müssen (falls wirs sowas mal finden).

    Die Verleihsache hängt vielleicht ohnehin zu großen Teilen davon ab, wie pingelig man mit den eigenen Büchern ist. Bei mir dürfen die ja ruhig gelesen aussehen. Also nicht, dass ich die rüde behandle oder so, aber ich hab nicht die geringste Lust, mir beim Lesen halb den Hals zu verrenken, nur damit dann keine Knicke im Buchrücken sind. *g*
    Deshalb verleih ich ohne weiteres Bücher, leihe mir aber selbst ungern welche von Freunden aus - da bin ich dann immer so übervorsichtig, dass es mich direkt beim Lesen blockiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub es macht einen Unterschied, ob man studiert oder unterrichtet. ;)

      Auja, das wäre super. Vielleicht machen wir gemeinsam mal einen. Dann könnten wir uns abwechseln. :)

      Ausleihen ist kein Problem. Ich hab einmal ein Buch zurück bekommen von einer Freundin, das hat nachher ausgesehen, wie 100mal gelesen und war total schmutzig. Ein Knick oder ein Fleck können passieren, aber alles mit Maß und Ziel ;)

      Löschen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)