Mittwoch, 13. November 2013

[Rezension] Jane Austen - Stolz und Vorurteil

Mein absolutes Lieblingsbuch und perfekt es im Rahmen der "100 Bücher, die man lesen sollte" noch einmal zu Hand zu nehmen!

Inhalt und Rezension werde ich bei diesem Buch weglassen, da der Inhalt bekannt ist und die Rezension nicht viel bringt, wenn ich nur schwärme. Deswegen hab ich mich nach über 12 Stunden Hörvergnügen für eine etwas andere Beschreibung des Romans entschieden.

S TREIT - Ein wichtiges Thema in dem Buch. Es wird im Haus Bennet gestritten, mit Verehrern und Freundinnen.
T ÖCHTER - Miss Bennet hat ihre liebe Mühe 5 Töchter gut zu verheiraten. Das ihr Stand oder ihr Ruf dabei nicht der beste ist, scheint sie nicht daran zu hindern.
O HNE TANZEN - geht es einfach nicht. Die wichtigsten Ereignisse sind Bälle und auch so mancher Tanz entscheidet über weitere Beziehungen.
L IEBE - Hier fällt mir nicht Elizabeth und Darcy ein - obwohl sich vor allem ihre Liebe im Laufe des Romans entwickelt. Sondern vor allem Jane und Mr. Bingley.
Z EHNTAUSEND PFUND - Das Einkommen von Darcy im Jahr.

U ND ES REGNET! Wie kaltherzig oder berechnend ist eine Mutter, um ihre Tochter bei Regen reiten zu lassen!?
N ERVTÖTEND - Mr. Collings. Mehr möchte und muss ich hier nicht sagen.
D ARCY - Der anfänglich unsympathische Darcy wird schnell zum Helden und  verzaubert das Herz jeder Leserin.

V ERHALTEN - Lydia und Kitty rauben einem - selbst als Leser - die Nerven. Gar nicht auszudenken, wenn es meine Schwestern wären.
O FFIZIERE - Nicht nur die beiden Jüngsten im Hause Bennet schwärmen für Männer in Uniform, sondern auch die Mama macht Anmerkungen in dieser Richtung. Fast schon sympathisch.
R UF oder besser ein "guter Ruf" ist vor allem im 19.Jahrhundert sehr viel wert und entscheidet auch über den Marktwert einer jungen Damen.
U ND ...sie lebten glücklich und zufrieden. Irgendwie kann ich mir das bei Jane und Bingley sehr gut vorstellen, aber ich glaube, dass Darcy und Elizabeth sich sicherlich öfters streiten würden.
R AFFINIERT - Der ideale Begriff für Wickham. Er ist ein richtiger Lebemann. Aber ob er mit Lydia wirklich ein Happy-End bekommt, bezweifele ich sehr stark.
T ANTE - Elizabeths Tante und Onkel Gardiner spielen eine sehr wichtige Rolle in der Handlung und werden leider meist vergessen.
E IN PFLICHTROMAN - Ich weiß man sollte eigentlich nicht sagen, das musst du gelesen haben, aber ich finde Stolz & Vorurteil ist ein Roman, den man kennen sollte. Vor allem, da sehr viele Liebesgeschichten darauf aufbauen
I M DETAIL ... erklärt Darcy Elizabeth in einem Brief, was es mit Wickham auf sich hat und warum er ihrer Schwester unrecht getan hat.
L ADY CATHERINE - Sollte ich ihren Charakter beschreiben müssen, würde ich sie als unfreiwillig komisch und herrisch bezeichnen.


Kommentare:

  1. Ah - ich liebe das Buch so sehr!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Das wäre ja noch schöner, wenn Wickham ein Happy End gegönnt wäre, dem A....! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Strafe mit Lydia verheiratet zu sein, ist halt schon sehr hart ;)

      Löschen
  3. Das ist mal eine schöne Idee der Buchbeschreibung! Zum Glück hast du nicht "Emma" gehört. XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! Das wollte ich auch schreiben.

      Löschen
    2. Danke euch! Emma wäre eine Herausforderung gewesen. ;)

      Löschen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)