Donnerstag, 27. Februar 2014

[Neuzugänge] Endlich geht es weiter

Endlich hab ich die Fortsetzung der Selection-Reihe von Kiera Cass bekommen. Bereits den 1.Teil hab ich einem durchgelesen. Beim 2.Band war es nicht anders. Das Buch war also nicht lange auf meinem SuB. ;)

Traurig aber wahr: "Vampirmelodie" ist der letzte Band der Sookie-Reihe von Charlaine Harris. Ich bin wirklich traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist - auch wenn das letzte Buch, das ich von ihr gelesen habe, nicht mehr soooo spannend war. Aber Sookie hat mich nun doch schon sehr lange begleitet.

Mehr SuB-Zugänge folgen im März, da ich letzte Woche meinen Jahresbonus von thalia bekommen habe.

Samstag, 22. Februar 2014

[Rezension] Katie MacAlister - Ein Vampir liebt auch zweimal

Vampir-Action!

Inhalt
Corazon hatte bisher nicht viel Glück in der Liebe. Ihr Exmann ist jetzt mit ihrer besten Freundin zusammen. Was sie den beiden nicht übel nimmt, aber das ihre Freundin nun nach dem geeigneten Mann für sie sucht, macht es doch etwas mühsam.
Durch einen unglücklichen Zufall landet Cora in Akasha. Bei der Wanderung durch die öde Landschaft der Unterwelt trifft sie auf den Vampir Alec. Er versucht der ewigen Verdammnis zu entkommen, indem er sich in einen Schlaf (ausgelöst dadurch, dass er kein Blut mehr zu sich nimmt) begibt. Corazon, die kein Fan von Vampiren ist, bekommt dennoch Mitleid mit dem schönen Dunklen und bietet ihm ihr Blut an. Schnell ist Alec wieder auf den Beinen und die beiden fühlen sich magisch voneinander angezogen.
Jetzt heißt es nur noch aus Akasha zu entkommen.

Rezension
Das Buch hat für mich Höhepunkt und ist manchmal wirklich etwas "zach". Ich finde die Ausgangssituation, dass Cora im Akasha landet, wirklich interessant und sehr spannend. Vor allem, weil man sich ständig fragt, wie sie wieder herauskommen will.

[Achtung Spoiler!] Auch die Situation als Alecs Auserwählte auftaucht, wird sehr spannend aufgebaut. Leider halten diesen Moment nicht sehr lange an.
Aus irgendeinem Grund fand ich das Buch teilweise langweilig und musste mich zum Weiterlesen zwingen. Was wirklich sehr schade ist, da ich die Bücher von Katie MacAlister ansonsten als sehr abwechslungsreich empfinde.

Ein Plus gibt es für Cora, die sich vom grauen Mäuschen zu einer ziemlich widerständigen Frau verwandelt. Wenn ihre Taten auch in weiterer Folge teilweise nicht ganz nachvollziehbar waren.
Eleanor (ich möchte hier nicht weiter darauf eingehen, was für eine Rolle sie spielt bzw. wer sie eigentlich ist) ist wohl der nervigste Charakter. Man hat auch teilweise das Gefühl, dass sie mit Zwang bis zum Ende durchgezogen wird.

Unzählige Wesen, Orte, Ebenen und sonstige mystische Wesen und Orte versammeln sich in diesem Roman und führen zu kleinen spannenden Höhepunkten. Alles in allem ist es aber zu viel des Guten.

Fazit:
Schon das letzte Buch von ihr konnte mich nicht so wirklich überzeugen. Ich bin am Überlegen die Serie nach dem nächsten Buch (da ich es bereits gekauft habe) beende.

Montag, 17. Februar 2014

[Montagsfrage] Hast du schon einmal einen Ort besucht, nur weil er in einem Roman vorkommt?


Wochenstart! Wieder eine neue Montagsfrage von Libromanie. Als hier meine Antwort:

Bewusst habe ich noch keinen Ort besucht. Aber ich war ein Jahr bevor ich "Dracula" gelesen habe, in der Stadt Whitby. Im Roman landet das Schiff mit dem Sarg von Dracula in diesem Ort. Das hat für mich den Roman etwas lebendiger gemacht, da ich den Ort bereits kannte.

Sonntag, 16. Februar 2014

[Challenge] Überblick 1/2014


Es ist wieder einmal Zeit einen Überblick über meine Challenges zu geben. 

9 Challenges

4 Challenges 2013/14

5 Challenges 2014 

2 SuB-Abbau

2 eigene Challenges

1 Challenge nicht geschafft, wird dennoch fortgesetzt


 

Serien Killer Challenge 2014

1.1.2014 - 31.12.2014

Bücher, die von den betreffenden Serie noch nicht gelesen wurden.
Gesamt: 21 Bücher (kann variieren)
0 Bücher gelesen

Ultimative SUB Abbau Challenge 2014

1.1.2014 - 31.12.2014

Stand: 1.1.2014
Bücher: 76 (Start: 75)
eBooks: 175 (Start: 179)

Wunschchallenge
1.1.2014 - 31.12.2014 € 1,- pro gelesenen Buch/E-Book/Hörbuch
Bisher: € 6,-

FANtasy Challenge
1.1.2014 - 31.12.2014
Gesamt: 12 Bücher
2 Bücher gelesen

Liebesroman-Challenge 2014: Die Liebe von Stadt zu Stadt
1.1.2014 - 31.12.2014
Gesamt: 20 Bücher 
3 Bücher gelesen

Sherlock Holmes Challenge
(1.9.2013 - 31.12.2013) 
Ich möchte die Challange dennoch beenden.
Gesamt: 5 Bücher
2 Bücher gelesen

ABC-Challenge
1.6.2013 - 31.5.2014
Gesamt: 26 Bücher
19 Bücher gelesen

BuchVerfilmungs-Challenge
1.7.2013 - 30.6.2014
Gesamt: 12 Bücher + 12 Filme
4 Bücher gelesen
0 Filme gesehen

2. LYX Challenge
1.7.2013 - 1.7.2014
Gesamt: 15 Bücher
10 Bücher gelesen





[Rezension] Susan Mallery - Der 48-Stunden Mann

Verdeckte Ermittlung!

Inhalt
Hannah braucht einen Ehemann. Eigentlich braucht Hannah einen Ersatzehemann. Ihre Mutter, die sie nach der Geburt zur Adoption freigegeben hat, nimmt mir ihr Kontakt auf und möchte sie und ihren Ehemann kennenlernen. In dem Glauben, dass ihre Mutter im Sterben liegt bzw. es ihr gesundheitlich nicht gut geht, sagt sie ihrer leiblichen Mutter nicht, dass sie bereits seit einiger Zeit geschieden ist. Es muss also ein Ehemann gefunden werden.
Hannah ist Polizistin und wird bereits seit einiger Zeit von dem Immobilien-Verbrecher angesprochen. Eines Abends entschließt sie, dass sie mit ihm auf ein Getränk geht. Bei diesem Getränk gesteht sie, dass er ihren Mann spielen soll. Nick, der bereits ein Auge auf die junge Polizistin geworfen hat, willigt widerstandslos ein.

Rezension
Wiedersehen mit der Mutter, die das Kind zur Adoption freigegeben hat, ist ein sehr interessantes Thema. Leider geht es in der Geschichte von Susan Mallery nicht auf.
Es wird nicht aufgelöst, warum sie so spät Kontakt zur Ihrer Tochter aufgenommen hat. Weiters wird behauptet, dass durch eine Familientradition immer nur Mädchen geboren werden, wenn sich die Eltern wirklich geliebt haben. Hier also wieder die Frage, warum sie Hannah wirklich weggeben hat bzw. so spät Kontakt aufgenommen hat. Ob eine Tochter, auch wenn sie sich in der neuen Familie so wohl fühlt, so schnell vergibt und sich in das neue Umfeld eingliedert, ist natürlich fraglich.

Wie dem auch sei, eigentlich geht es in dem Roman natürlich um die Geschichte zwischen Hannah und Nick. Nick ist sehr sympathisch und reagiert als Einziger vernünftig und nachvollziehbar. Man schließt ihn sofort in sein Herz. Dass er Hannahs Familie sofort für sich gewinnt überrascht hier nicht.
Hannah ist etwas naiv und sehr festgefahren. Sie übersieht dabei sehr viele offensichtliche Dinge. Warum sie ihr Mutter zum Beispiel nicht aufklärt bei der Ankunft bzw. erst sehr spät mit der Wahrheit herausrückt, versteht ich nicht.
Die Brüder sind alle sehr nett, ABER es sind eindeutig zu viele Figuren. Selbst Hannah muss immer wieder wiederholen, welche Paare zueinander gehören. Hier hätte man durchaus etwas reduzieren können oder es hätten nicht alle auf einmal in Erscheinung treten müssen.

Fazit
Tolle Themen, die sehr eindimensional eingesetzt werden.



[Rezension] Kerstin Gier - Silber / Das erste Buch der Träume

Traum-haft!

Inhalt
Wieder ein Umzug. Wieder ein neues Land. Wieder eine neue Schule. Wieder ein 1.Schultag.
Liv und ihre Schwester Mia leben jedes Jahr in einem anderen Land. Ihre Mutter ist Professorin und nimmt immer wieder neue Lehraufträge an. Doch dieses Mal hat sie es endlich geschafft und unterrichtet an der berühmten Oxford Universität.
Die beiden Schwestern sind froh endlich eine fixe Wohnbleibe zu haben und träumen bereits vom Leben am Land in einem kleinen Cottage. Doch sehr bald werden ihre Träume zerstört. Nach den Sommermonaten bei ihrem Vater stellt sich heraus, dass aus dem Cottage eine Wohnung in London geworden ist, sie auf eine renommierte Schule müssen und ihre Mutter mit einem Mann namens Ernest und seinen zwei Kindern zusammenleben müssen.
Zudem träumt Liv neuerdings von den 4 beliebtesten Jungs der Schule und einem seltsamen Ritual, das sie durchführen. 

Rezension
Kerstin Gier ist immer wieder ein Vergnügen. Sie schreibt sehr spannenden und man fliegt nur so über die Seiten.

Das Thema Träume und der Umgang damit sind wirklich sehr interessant und man wartet immer schon, was Liv als Nächstes im Traum erlebt. Natürlich stellt man sich sofort die Frage, was man selbst unternehmen würde und welche Macht man damit hätte in die Träume von anderen zu schauen.
Auch die Auflösung um die Jungs-Clique ist sehr spannend aufgebaut und verspricht interessant Wendungen.

Die Idee einer Bloggerin die über den "Gossip" an der Schule berichtet, lockert die Geschichte etwas auf, ist aber leider nicht neu. Selbst der Stil der Enthüllungsschreiberin erinnert sehr an die Buchreihe "Gossip Girl".

Ein großes Minus in meinen Augen ist auch die Liebesgeschichte. Natürlich muss Liv bei einem der vier Jungs landen, aber die beiden (ich verrate hier nicht, wenn sie schlussendlich "bekommt) wirken sehr schnell sehr vertraut miteinander und die Beziehung erhält dadurch sehr wenig Tiefgang.

Fazit
Kerstin Gier ist wie immer sehr spannend.

Donnerstag, 13. Februar 2014

[Rezension] Meg Cabot - Jenseits

Doppelt hält besser. Diese Rezension war bereits fertig geschrieben und plötzlich war das Feld leer. Also hier der 2.Versuch.

Inhalt

Pierce ist anders. Pierce war bereits einmal tot. Mit 15 Jahren möchte sie einen Vogel retten und stürzt dabei in den Pool. Die Poolabdeckung wickelt sich um sie und es gibt kein Entkommen mehr. 

Pierce gelangt in die Unterwelt und von nun an, ist alles anders für sie. Mit Hilfe eines Amuletts erkennt sie Gefahr und kann böse Menschen enttarnen. Allerdings bringt sie nicht nur das Amulett aus der Unterwelt mit, sondern auch John. Er taucht immer wieder auf und bringt meist nur Unglück mit sich.

Rezension
Das Buch hat mich sofort gepackt. Anfangs hatte ich eine Scheu davor, da ich die Thematik "Leben nach den Tod" nicht so sehr mag. Doch Meg Cabot geht damit eher am Rande um und baut eine eigene Welt auf (natürlich vermischt mit bekannten Theorien und Mythen). Aber es wird nicht in den Vordergrund gestellt.

Die Rückblenden in die Zeit nach dem Unfall bis in die Gegenwart waren einerseits sehr gut eingebaut und brachten die Handlung auch immer wieder voran. Allerdings waren der dramaturgische Aufbau und die ständigen Wiederholungen eines Ereignisses, bis es schlussendlich aufgeklärt wurde, etwas mühsam. 

Pierce, die Protagonisten, war mir anfangs unsympathisch und ich konnte ihr Handeln nicht allzu gut nachvollziehen. Erst mit der Aufklärung der Ereignisse und ihrem Unfall selbst, machten sowohl ihre Taten als auch ihr Verhalten verständlicher. 

Das große Rätsel ist natürlich John und ich hoffe im Folgeroman noch mehr über ihn zu erfahren.

Apropos: Ich bin ja selber schuld, aber WARUM musste ich schon wieder eine Reihe erwischen. Hätte so gehofft, dass die Handlung in sich abgeschlossen ist. Naja, ab jetzt informiere ich mich vorher.

Die Rezension ist leider etwas kurz geworden, aber nachdem die erste (sehr ausführliche) Zusammenfassung gelöscht wurde - mein Dank gilt blogspot - kann ich meine Punkte nicht mehr so gut wieder gehen.
Wie dem auch sei - mein Fazit ist ....

Fazit
Sehr gut! Ich kann den Roman nur empfehlen.


Mittwoch, 5. Februar 2014

[Blogger schenken Lesefreude] 2014 wieder dabei


Ein wirklich tolle Aktion und deswegen mache ich auch in diesem Jahr wieder bei Blogger schenken Lesefreude mit. 

Ich werde im April folgendes Buch verlosen:

Ich habe "Selection" von Kiera Cass ausgewählt, da ich das Buch in einem durchgelesen habe und wirklich sehr begeistert davon bin. Bald kommt der 2.Teil auf deutsch. :)

UPDATE 30.3.2014
Man kann entscheiden ob man "Selection" (1.Band) oder "Elite" (2.Band) gewinnen möchte. 

Dienstag, 4. Februar 2014

[Aktion] Gemeinsam Lesen #46

Nach dem ich gestern ein sehr gutes Buch abgeschlossen habe, hab ich noch in der Nacht mit "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier. Deswegen wird es wieder Zeit für "Gemeinsam Lesen" von Asaviels Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
"Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier auf eBook-Seite 32

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ich hatte Ernest Spencer ein viel protzigeres, größeres Heim zugetraut und war beinahe enttäuscht, als das Taxi vor einem vergleichsweise bescheiden aussehenden Backsteinhaus in der Redington Road hielt."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Bei Kerstin Gier kommt man immer so schnell hinein. Es ist ein richtiger Genuss.

4. Mal etwas vom Buch weg: Hab ihr einen Lieblings-Leseort? Also wo (Bett, Couch, Badewanne, U-Bahn...) lest ihr am liebsten und warum?
Ja und Ja und Ja. Ich lese im Bett, in der U-Bahn, in der Arbeit (wenn es ruhig ist), Badewanne, am Boden,...

Samstag, 1. Februar 2014

[Statistik] Jänner 2014

Gelesene Bücher/Gehörte Hörbücher
3 / 0
Jennifer Ashley - Das Werben des Lord MacKenzie
Daniel Glattauer - Der Weihnachtshund
Sylvia Day - Crossfire / Versuchung

Angebrochene Bücher
Meg Cabot - Jenseits
Katie MacAlister - Ein Vampir liebt auch zweimal

Gelesene Seiten/Gehörte Minuten
1.007 Seiten
0 Minuten

Neuzugänge

Bernd Perplies - Flammen über Arcadion
Ally Condie - Cassia & Ky / Die Flucht

Challenges
ABC Challenge: 9 ausstehend
BuchVerfilmung Challenge: 9 Bücher ausstehend, 12 Filme ausstehend
2.LYX Challenge: 5 ausstehend
Sherlock Holmes Challenge: 3 ausstehend
SerienKiller Challenge: 0 gelesen
Wunschchallenge: € 2,-
FANtasy Challenge: 12 ausstehend 
Liebesroman-Challenge: 18 ausstehend

Rezensionen ausstehend
0

Blogbeiträge
7 (1 Rezension) 

HIGHLIGHTS im Jänner: 
 Vorsätze für 2014  
Liebesroman-Challenge: Die Liebe von Stadt zu Stadt (Lovelybooks)


 Pläne für Jänner 2014
- Filme für BuchVerfilmungs-Challenge ansehen Nicht geschafft
- 2 Bücher von LYX lesen Teilweise geschafft
- 1 Buch mit Wintermotiv Geschafft
 
 Pläne für Feber 2014
- Filme für BuchVerfilmungs-Challenge ansehen
- 1 LYX Buch lesen
- 1 Sherlock Holmes Buch lesen
- 2 Bücher für ABC Challenge lesen

[Challenge] Liebesroman-Challenge 2014: Die Liebe von Stadt zu Stadt


Liebesroman-Challenge: Die Liebe von Stadt zu Stadt

Seid ihr in eurem tiefsten Inneren hoffnunglose Romantiker? Fiebert ihr gerne mit den verschiedensten Protagonistinnen um den Mann ihrer Träume? 
Dann seid ihr bei unserer Liebesroman-Challenge genau richtig! Denn wir wollen 2014 gemeinsam verschiedenste Städte und Schauplätze von Liebesromanen besuchen und herausfinden: wo ist die Liebe am schönsten? Ist es wirklich die Hauptstadt der Liebe oder doch die Stadt, die niemals schläft? 

Macht euch bei der Liebesroman-Challenge auf die Reise durch die romantischsten Städte weltweit! Wer am Ende des Jahres die meisten Städte entdeckt, hat die Chance auf einen tollen Preis!

Ablauf der Challenge:

1. Meldet euch mit einem Kommentar zur Challenge an - man kann jederzeit einsteigen!

2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014.

3. Ihr könnt so viele Liebesromane lesen, wie ihr möchtet - aber ihr solltet bis zum Ende der Challenge mindestens 20 verschiedene Städte erkunden. 

4. Unter den "bereisten" Städten sollten folgende Städte dabei sein: 

- Paris
- New York
- London
- Außerdem noch jeweils 2 beliebige Städte in Deutschland und den USA (zusätzlich zu NY)

5. Es zählen die Städte, in der sich die Protagonistin während der Handlung des Liebesromans hauptsächlich aufhält.

6. Es zählen alle Bücher, die hier bei LovelyBooks auch im Genre "Liebesroman" gelistet sind. (Falls ihr Liebesromane habt, welche unter "Romane" gelistet sind, fragt doch einfach kurz nach, ob sie als Liebesromane gelten.)

7. Zum Beweis, dass ihr ein Buch gelesen habt, postet ihr hier bitte immer den Link zur Rezension. (Eine Rezension ist ein ehrlich gemeintes Feedback und sollte mehr als nur einen Satz enthalten.)


Zur Anmeldung geht es hier: http://www.lovelybooks.de/thema/Liebesroman-Challenge-2014-Die-Liebe-von-Stadt-zu-Stadt-1070430808/

[Rezension] Daniel Glattauer - Der Weihnachtshund

Eine etwas andere Liebesgeschichte.  

Inhalt:
Einfach über Weihnachten ans Meer. Max hat keine Lust an Weihnachten alleine mit seinem Hund zu verbringen. Kurt, ein deutscher Drahthaar, lebt nun schon seit einiger Zeit bei ihm, verbringt aber den größten Teil seiner Zeit mit Schlafen. Der Flug ist gebucht, jetzt fehlt nur noch ein Hundesitter.

Katrin wird am 24. Dezember 30 Jahre alt. Ihr Problem: Sie muss wieder mit ihren Eltern feiern und wieder hat sie niemanden, den sie mitbringen kann. Durch Zufall entdeckt sie im Internet die Anzeige von Max und beschließt den Hund zu sich zu holen.

Rezension:
Gut, dass ich Daniel Glattauer noch eine Chance gegeben habe. Nach 100 erkämpften Seiten in "Gut gegen Nordwind" (jetzt werden vermutlich gleich einige Leser aufschreien), hatte ich den Weihnachtshund ganz nach hinten in mein Bücherregal geschoben.
Ein großer Fehler!

Denn die Handlung überrascht nicht nur mit alltäglichen Problemen des Single-Daseins, sondern bringt neue (ungewöhnliche) Aspekte ans Licht. 

Die Figuren erscheinen zu Beginn einfach nur gelangweilt. Max, der sich als mittelmäßiger Journalist verdient und seinen müden Hund hasst. 
Katrin erscheint als die typische Single-Frau mit den nervigen Eltern, die einen Schwiegersohn und Enkelkinder möchten. 
Erst im Laufe der Handlung werden beide tiefgründiger und ihre Probleme, so absurd sie sein mögen, werden immer verständlicher und man fühlt mehr und mehr mit den beiden mit.
Und auch der müde und faule Kurt wächst einem sehr schnell ans Herz.

Fazit:
Schnell, abwechslungsreich und wirklich lesenswert!