Sonntag, 16. Februar 2014

[Rezension] Kerstin Gier - Silber / Das erste Buch der Träume

Traum-haft!

Inhalt
Wieder ein Umzug. Wieder ein neues Land. Wieder eine neue Schule. Wieder ein 1.Schultag.
Liv und ihre Schwester Mia leben jedes Jahr in einem anderen Land. Ihre Mutter ist Professorin und nimmt immer wieder neue Lehraufträge an. Doch dieses Mal hat sie es endlich geschafft und unterrichtet an der berühmten Oxford Universität.
Die beiden Schwestern sind froh endlich eine fixe Wohnbleibe zu haben und träumen bereits vom Leben am Land in einem kleinen Cottage. Doch sehr bald werden ihre Träume zerstört. Nach den Sommermonaten bei ihrem Vater stellt sich heraus, dass aus dem Cottage eine Wohnung in London geworden ist, sie auf eine renommierte Schule müssen und ihre Mutter mit einem Mann namens Ernest und seinen zwei Kindern zusammenleben müssen.
Zudem träumt Liv neuerdings von den 4 beliebtesten Jungs der Schule und einem seltsamen Ritual, das sie durchführen. 

Rezension
Kerstin Gier ist immer wieder ein Vergnügen. Sie schreibt sehr spannenden und man fliegt nur so über die Seiten.

Das Thema Träume und der Umgang damit sind wirklich sehr interessant und man wartet immer schon, was Liv als Nächstes im Traum erlebt. Natürlich stellt man sich sofort die Frage, was man selbst unternehmen würde und welche Macht man damit hätte in die Träume von anderen zu schauen.
Auch die Auflösung um die Jungs-Clique ist sehr spannend aufgebaut und verspricht interessant Wendungen.

Die Idee einer Bloggerin die über den "Gossip" an der Schule berichtet, lockert die Geschichte etwas auf, ist aber leider nicht neu. Selbst der Stil der Enthüllungsschreiberin erinnert sehr an die Buchreihe "Gossip Girl".

Ein großes Minus in meinen Augen ist auch die Liebesgeschichte. Natürlich muss Liv bei einem der vier Jungs landen, aber die beiden (ich verrate hier nicht, wenn sie schlussendlich "bekommt) wirken sehr schnell sehr vertraut miteinander und die Beziehung erhält dadurch sehr wenig Tiefgang.

Fazit
Kerstin Gier ist wie immer sehr spannend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)