Sonntag, 4. Mai 2014

[Rezension] Kim Schneyer - Im Bett mit Brad Pitt

Hollywood wird auf den Kopf gestellt.
Quelle: Piper Verlag

Inhalt
Lilly ist Drehbuchautorin. Einziges Problem: ihre Bücher sind auf Englisch und werden in Deutschland abgelehnt. Als ihre Freundin Emma ein großes Erbe erhält, beschließen beide ihr Glück in Hollywood zu probieren. Schnell wird klar, dass es nicht so einfach ist, wie gedacht. Dabei geschehen viele Missgeschicke, wie ein Casting für einen Pornofilm und eine peinliche Verwechslung mit Brad Pitt.

Rezension
Ganz ehrlich ich fand den Roman furchtbar. Der Einstieg war sehr spannend und auch vielversprechend, aber spätestens bei der Freundin, die als Mexikanerin verkleidet und ohne Englischkenntnisse Erfolg in Hollywood haben möchte, war es aus mit dem Realismus und ich war von da an nur noch von den Figuren und der Handlung genervt.
Eine nette Abwechslung war der Schauspielunterricht (wenn auch dieser reichlich überzogen war) und dem Regisseur, der plötzlich in Lillys Leben tritt.
Die Aktion mit der Oscar-Verleihung und den Missverständnissen in der Presse waren nur zum Fremdschemen und ich fand sie nicht sehr lustig. Auch das Ende war vorhersehbar und mehr als unglaubwürdig.  

Fazit


1 Kommentar:

  1. Hey :)
    Ich plane gerade die nächste Runde meiner BuchVerfilmungs-Challenge und würde dich gerne um Feedback bitten! Was hat dir gefallen? Was hat dir nicht gut gefallen? Hast du Vorschläge und Tipps? Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du ein paar Worte schreiben könntest; entweder per Mail an mich (hannahs_buecherblog@gmx.de) oder einfach per Kommentar auf meinem Blog!
    Denk auch daran, das am Ende des nächsten Monats die Verlosung für alle Teilnehmer stattfindet ;)
    Liebe Grüße, Hannah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)