Mittwoch, 6. Mai 2015

[Rezension] Kylie Scott - Kein Rockstar für eine Nacht

Das rockt!

Inhalt 
(c) LYX


Evelyn Thomas erwacht in Las Vegas nach einer alkoholreichen Nacht mit einem Kater, einem Tattoo und einem Ehemann. Die sonst so korrekte Studentin, die sich nie etwas zu Schulden kommen lassen hat, versteht die Welt nicht mehr. Zu allem Überfluss ist ihr "Ehemann" auch noch ein berühmter Rockstar und spielt in der angesagten Band "Stage Dive".

Das Chaos ist vorprogrammiert. Evelyn passt nicht in Davids Welt und dennoch will er diese Frau, die ihm die Stirn geboten hat, nicht gehen lassen.

Rezension
Mein erster Rockstar-Roman und ich war wirklich sehr begeistert. Vor allem der Aufbau vom ersten Erwachen in dem Hotelzimmer bis hin zu den Konsequenzen war sehr spannenden.

Evelyn oder Ev ist eine bodenständige Person, die alles geplant hat und genau weiß, wo ihr Leben hinführt. Daher ist wunderbar zu sehen, wie sie in der Glitzerwelt eintaucht und sich neuen Problemen stellen muss. David erscheint zu Beginn sehr flach und offenbart im Laufe der Handlung mehr und mehr Tiefgang, was ihn sehr sympathisch macht. Zudem wird sein Verhalten immer verständlicher.
Sehr schön ist auch das Zusammenspiel zwischen den beiden und die Veränderungen, die dadurch bei den Charakteren entstehen.

So spannenden und aufregend es begonnen hat, hatte das Buch leider ab dem 2/3 einen kleinen Tiefgang. Irgendwie war für mich die Spannung weg und es gab bei den beiden Figuren keine Neuentdeckung und man hatte das Gefühl auf der Stelle zu treten. Allerdings wurde man mit dem Ende des Buches für die Geduld belohnt.

Fazit
Sehr guter Auftakt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)