Dienstag, 31. Januar 2017

[Rezension] T.M. Fazier - Lawless

Kein Zuckerschlecken!

Inhalt 
(c) LYX /Lübbe

Für die Liebe bricht er alle Gesetze!
Thia hätte nie gedacht, dass sie eines Tages auf das Versprechen eines teuflisch gutaussehenden und von Kopf bis Fuß tätowierten Bikers angewiesen sein könnte. Doch jetzt ist Thias Familie tot, alles, woran sie jemals geglaubt hat, ausgelöscht – und Bear der Einzige, der sie noch beschützen kann. Als hätte er nicht genug eigene Probleme, seit er von seinem Vater aus dem MC geworfen wurde und seine Brüder ihm zum Abschied das Leben zur Hölle gemacht haben. Doch die junge Thia berührt ihn, auf eine bisher ungekannte Weise, und wenn die BEACH BASTARDS ihn eins gelehrt haben, dann dass ein Versprechen niemals gebrochen werden darf! (Quelle: Lawless auf LYX)

Rezension
Brutal würde ich den Einstieg in das Buch beschreiben. Es beginnt mit der Gruppenvergewaltung von Bear. Ein etwas ungewöhnlicher Beginn, der aber sofort fesselt und man möchte mehr über die Figuren und ihre Hintergründe erfahren.
Im nächsten Teil steigt man als Leser in der Vergangenheit ein. Besser gesagt vor 7 Jahren, wo die 11-jährige Thea auf den 10 Jahre älteren Bear zum ersten Mal trifft. Dieses Ereignis ist für sie auf unterschiedliche Weise wichtig. Erstens gibt es Thea Halt und zweitens findet sie bei ihm einen Zufluchtsort.

Bear ist ein typischer Antiheld. Er war gern Teil seiner Gang "Beach Bastards" und hatte auch kein Problem mit der gesetzlosen Seite, die für die Mitgliedschaft notwendig ist. Auch Drogen und leichte Mädchen sind nicht fremd für ihn. Diese Eigenschaft finde ich sehr interessant, da er ein ehrlicher Charakter ist und auch zu seinen schlechten Seiten steht. Teilweise läuft er durch diese Art auch vor Dingen davon und nützt sein Verhalten als Schutzmechanismus.

Thea findet ich manchmal etwas naiv. Natürlich stammt sie aus einfachen Verhältnissen und musst sich bereits ihre ganze Jugend großen Aufgaben stellen und den Familienbetrieb am Laufen halten. Das sie dennoch so blauäugig teilweise in Situationen stürzt oder wie Bear es nennt "Eine Frau, die den Ärger anzieht", ist manchmal etwas unverständlich, bildet aber einen schönen Gegensatz zu Bear.

Wie schon beim Beginn erwähnt, ist das Buch keine leichte Kost, da es sehr viele detaillierte und brutale Szenen gibt. So werden auch Straßenkämpfe und Mord meist ausführlich beschrieben. 
Auch der Schreibstil ist eher ungewöhnlich und zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Dieser Schreibstil fordert leider auch manchmal etwas Verwirrung. Nichtsdestotrotz hab ich das Buch beinahe in der ersten Nacht ausgelesen. Es hat mich sehr gefesselt und wurde eigentlich nie langweilig. Auch die beiden Hauptcharaktere machten eine wunderbare Wandlungen durch und wachsen mit den vorgegeben Situationen.

Ich kann das Buch wirklich sehr empfehlen und werde mir auch die beiden Vorgänger der Serie, sowie die Fortsetzung "Soulless" (dank des Teasers am Ende von "Lawless") besorgen. 
Danke fürs zur Verfügung stellen des Buches an Lübbe.

Fazit
Spannung, Blut und Romantik - was will man mehr.


Reihe
  • King - Er wird dich besitzen
  • King - Er wird dich lieben
  • Lawless
  • Soulless




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)