Montag, 12. Februar 2018

[Rezension] Emily Snow - Distraction / Gefesselt (2)

Fortsetzung ohne Wartezeit

Inhalt 
(c) Bastei Lübbe / LYX

Die perfekte Ablenkung
Im reifen Alter von 28 hat Jamie Armstrong die Nase gestrichen voll von all den Typen, die direkt beim ersten Date schon immer nur das eine wollen. Jamie will etwas Ernstes … und besitzt darüber hinaus noch eine mentale Checkliste, die sie ziemlich gern abhaken würde. 
Ihre To-Dos sind unter anderem: 
Liebe. 
Heirat. 
Babys (am besten Zwillinge, denn zu zweit ist es gleich schöner). 
Bis Jamie auf den Rechtsanwalt Mateo Bailon trifft. Mateo, der alles, aber nur keine Verpflichtungen will. Oder heiraten. Oder überhaupt … Ihm steht der Sinn einzig nach Ablenkung – nicht ahnend, wie sehr ihm dieser Zeitvertreib (aka Jamie) unter die Haut geht. (Quelle: Bastei Lübbe / LYX)

Rezension
Nachdem mich der 1. Teil sehr überzeugen konnte und ich die Beziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren sehr spannend fand, hab ich mir umgehend den 2.Teil geholt. 
Mateo wurde bereits im Auftakt-Roman angekündigt und als Sadomaso-Partykönig vorgestellt. Um so interessanter war es, als er sich für die einfache Krankenschwester Jamie interessiert. 

Die beiden haben wirklich keinen leichten Start miteinander. Mateo ist der klassische oberflächliche und selbstverliebte Anwalt, der davon ausgeht, dass er Jamie ohne Probleme erobern kann. Jamie ist hingegen ein bodenständiger Mensch, die nur ihre eigene Familie gründen möchte. Genau aus diesem Grund versucht sie sehr lange Mateo zu widerstehen. Wie ähnlich sich die beiden sind, erweist sich allerdings erst am Ende des Romans. 

Auch dieses Mal hab ich das Buch sofort verschlungen, da mir die beiden Charakter so gut gefallen haben. Leider war das Ende eine Enttäuschung für mich und etwas zu klischeehaft. Hier hätte ich mir mehr gewünscht, dass die Vertiefung der Handlung sich auch auf das Ende der beiden auswirkt. 

Übrigens wer denkt, dass die Serie ein zweite "Fifty Shades of Grey" ist, wird enttäuscht. Sex ist zwar ein zentrales Thema, aber die Sex-Szenen sind hingegen nicht so wichtig, wie das Zusammenfinden der Charakter. Wirklich eine nette Abwechslung!

Fazit
Guter Beginn mit faden Ende.


Extrem love
1. Friction - Extrem verführt
2. Distraction - Gefesselt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)