Sonntag, 8. März 2015

[Rezension] Marissa Meyer - Wie Blut so rot

Großmutter, warum hast du so große Augen ....

Inhalt
Scarlet liebt ihr Leben auf dem Land. Doch seit 2 Wochen ist ihre Großmutter verschwunden. Niemand weiß, was mit ihr passiert ist und die Polizei stellt die Ermittlungen ein.
(c) Carlsen Verlag
Bei der Auslieferung des Gemüses in einem Gasthaus in der Stadt kommt es zu einer Schlägerei, dabei hilft ihr ein Unbekannter. Kurze Zeit später erscheint der Unbekannte auf dem Hof von Scarlet, stellt sich als Wolf vor und möchte bei ihr arbeiten. Scarlet misstraut ihm. Gerade als sie ihn wegschicken will, erscheint ihr Vater und erzählt ihr, dass er von den gleichen Leuten, wie ihre Großmutter entführt wurde und ein Ultimatum erhalten hat.

Zur gleichen Zeit trifft Cinder beim Ausbruch aus dem Gefängnis auf den Betrüger Captain Thorne. Ein Lebemann, der weiß, dass er gut aussieht und ein eigenes Raumschiff hat. Gemeinsam schaffen sie es zu fliehen und zu Thornes Raumschiff zu kommen. Doch bald neigen sich die Reserven des Schiffs dem Ende zu.

Rezension
3 neue Figuren und immer mehr Auflösung um Cinders Vergangenheit. Cinders Geschichte geht, wie bereits erwähnt, weiter und dazu kommt die Story von Scarlet und Wolf. Obwohl ich ein großer Fan von Märchen mit Biest/Wolf und unschuldigem Mädchen bin, hat mich der 2.Band nicht so sehr überzeugt, wie der 1.Teil. Es kann sein, dass es durch die Unterbrechungen der Handlung durch die Monologe der einzelnen Figuren oder durch die Story im eigentlich, etwas unrunder erschien. Ich kann es nicht genau sagen. Aber der Showdown spitzt sich zu und der 3.Teil ist bereits begonnen. ;)

Trotz der vielen Protagonisten und ihrer Sichtweisen gab es sehr viele interessante Parallelen. So war die Szene von Cinders Stiefmutter mit dem Prinzen und Cinder an einem anderen Ort, wunderbar dargestellt.

Wolf mochte ich vom ersten Moment an. Seine unbeholfene Art und sein gutmütiger Geist machen ihn sehr interessant. Auch als er Scarlet verrät, hofft man immer noch auf Rettung. Scarlet ist sehr selbstbewusst und geht ihren Weg. Ihre Sturheit wird sicherlich noch eine notwendige Eigenschaft im Verlauf der weiteren Geschichte.

Absolutes Highlight: Cinders Gefängnis Ausbruch aus Sicht von Thorne ist sehr humorvoll und bildlich beschrieben. Man konnte es sich wunderbar vorstellen.

Fazit
Gute Fortsetzung, die Lust auf mehr macht.


Kommentare:

  1. Huhu ♥
    Schade das es nicht für alle Sterne gereicht hat. Was ist den dein Grund dafür? In der Rezi klingst du ja eigentlich sehr begeistert ;)
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, warum er der 2.Band konnte mich nicht so wie der 1.Teil begeistern. Warum das so ist, kann ich mir selbst nicht erklären.

      Löschen
  2. Raumschiffe kommen auch drin vor? :-D
    OK, jetzt wandern die Bücher aber ganz nach oben auf meiner Leseliste, jawoll. Drauf sind sie ja schon eine ganze Weile.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, also Raumschiffe überzeugen dich?! Das Buch ist wirklich gut. Also unbedingt auf die Liste.

      Löschen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)