Montag, 20. September 2021

[Leseplanung] Rückblick August 2021

 


Anbei mein Rückblick auf den August. Mit 3 gelesenen Büchern von 5 geplanten, bin ich sehr zufrieden. "These Violent Delights" und der 3. Teil der Sarah J. Maas Reihe begleiten mich leider schon länger, da ich derzeit für beide Bücher nicht in der richtigen Stimmung bin.

Eine Planung für September gibt es dieses Mal nicht, weil der September mit meinem Urlaub begonnen hat und ich einfach gelesen habe, worauf ich Lust hatte. 

Freitag, 17. September 2021

[Rezension] Gesammelte Rezensionen 2/2021


Christina Hiemer - The Second Princess

Auf der Vulkaninsel St. Lucien herrscht die mächtige Dynastie der Bell-Frauen. Seit Jahrhunderten wird die Krone an die älteste Prinzessin weitergegeben. Doch hinter der glamourösen Fassade der Königsfamilie lauern düstere Geheimnisse, die nur die zweitälteste Prinzessin zu hüten weiß. Saphina war immer die jüngste und damit unbedeutendste von drei Schwestern. Nun rückt sie durch unerwartete Ereignisse in der königlichen Thronfolge auf und tritt vollkommen unvorbereitet ein dunkles Erbe an. Und ausgerechnet Dante, der undurchschaubare Adelssohn, soll ihr dabei helfen … (Quelle und Copyright des Bildes: Carlsen Verlag)

Saphina hat mich einfach nur genervt. Sie war teilweise sehr naiv und ich konnte viele ihrer Handlungen nicht nachvollziehen. Meist hat sie überstürzt reagiert. 

Während sie oft im Dunklen gehalten wurde, war auf der einen Seite für den Leser sehr spannend und man wusste nie, was eigentlich vorgeht. Auf der anderen Seite war für mich nicht ganz klar, warum die Protagonistin nicht mehr nachgefragt hat. 

Dante war hingegen ein beständiger Punkt. Er und die Aufgaben waren mein Highlight an dem Buch. Bei den Nebenfiguren hat mir leider manchmal etwas die Entwicklung gefehlt. 

Das Buch war sehr schnell zum Lesen und hat immer wieder für Abwechslung gesorgt. Leider war Saphina nicht mein Fall und ich konnte keine Beziehung zu ihr aufbauen. 



Stella Tack - Kiss me Once - Kiss the Bodyguard 1

Sein geheimer Auftrag: Dich zu beschützen.
Das einzige Verbot: Sich in dich zu verlieben.
Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der University of Central Florida ihrem Traumtypen über den Weg zu laufen. Ryan MacCain ist nicht nur frech, sexy und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt im Wohnheim auch noch das Zimmer direkt neben ihr. Jeder Blick aus Ryans grünen Augen, jede zufällige Berührung bringt ihr Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als Tochter aus reichem Haus inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard.
Ivy will nur eins: endlich aus dem behüteten Leben und den engen Grenzen ausbrechen, die ihr schwerreicher Wirtschaftsmillionär-Vater ihr gesetzt hat – endlich ohne Security und Chanel-Kostüm ein unabhängiges Leben führen. Das Studium an der University of Central Florida soll ihr genau das ermöglichen. Unter Pseudonym, mit rebellischen Print-Shirts und pink gefärbten Haarspitzen startet sie ins Studentenleben und bekommt im Wohnheim prompt einen Zimmernachbarn, wie er unwiderstehlicher nicht sein könnte: Ryan McCain, verwuscheltes Surfer-Haar, grüne Augen, geheimnisvoll tätowiert. Doch Ryan ist der Bodyguard, den Ivys Vater insgeheim angeheuert hat. Es ist Ryans Auftrag Ivy zu schützen. Nicht, sich in sie zu verlieben. Denn das würde nicht nur Ivy in größte Gefahr bringen, sondern auch Ryan den Job kosten. Doch als sich Schönling Alex an Ivy heranmacht, kann Ryan seine Gefühle nicht länger verbergen. Er und Ivy kommen sich immer näher und jede Berührung schlägt förmlich Funken – bis Ivy angegriffen und Ryan schwer verletzt wird ... (Quelle und Copyright des Covers: Ravensburger Verlag)

Sowohl Ivy als auch Ryan hab mein Herz im Sturm erobert. Auch wenn ihnen der Standesunterschied im Weg steht, fieberte man mit den beiden mit. An manchen Punkten wollte man einfach nur schreien: Nun tut es endlich. Da war die Stimmung immer sehr aufgeladen. 

Bis zur Mitte des Buches war das Hin&Her leider etwas in die Länge gezogen und man hat auf etwas Action gewartet. Ab der Mitte ging es dann aber ziemlich rund und viele offene Fragen und Andeutungen wurden aufgeklärt. Man folgt förmlich über die Seiten.

Ich mag den Schreibstil von Stella Tack sehr und werde mir sicherlich auch den 2. Band der Serie holen.

Dienstag, 14. September 2021

[Rezension] Gesammelte Rezensionen 1/2021


Emma Hamm - Stolen Goblin Bride (1)

Esther knows the rules. Don't talk to the goblins. Don't look at the goblins. Above all else, don't buy or trade with the goblins.
Then, one day before market, she sees a young rat faced boy selling a necklace that looks eerily like her mother's, what's a young girl to do? Of course she tries to buy it, but he won't sell it to her. So she steals it because it's her mother's necklace.
Lux knows the rules. He's a jeweler and he can sell his wares to those who want to faithfully buy them. Something doesn't feel right about selling this particular piece to the beautiful young woman who immediately steals his heart. So he doesn't.
But when he realizes the mortal girl stole from him, he's forced to enact magic that can't be unwritten. Stealing from a goblin always has a price. (Quelle: amazon)

Ich bin durch Zufall auf die Reihe "Stolen Brides of the Fae" gestoßen und mir hat der erste Teil schon sehr gut gefallen. Die Reihe umfasst insgesamt 8 Bände und jeder Band wurde von einer anderen Fantasie-Autorin geschrieben.

Esther und ihre Geschichte sind eigentlich nur eine Nebenhandlung von der großen Goblin Reihe von Emma Hamm, aber man bekommt sofort einen Eindruck der Welt. Besonders spannend ist die Wahl der Fabelwesen und auch der Rang der Figuren. Ihr sind zwei Charaktere, die hier durch Zufall aneinander gebunden werden. Esther ist auch kein Opfer, sondern sie will sogar mehr erleben. Auf diese Weise kann man die Welt der Goblins sehr gut erkunden. Ein schneller und interessanter Auftakt. 


Ivy Andrews - A Single Night (1)

Als die modebegeisterte Libby während der New Yorker Fashion Week auf den erfolgreichen Jungdesigner Jasper Chase trifft, ahnt sie nicht, dass sie wenige Stunden später eine unvergessliche Nacht mit ihm verbringen wird. Anderthalb Jahre danach kreuzen sich ihre Wege erneut: am Plymouth College of Art, wo sich Libby für ein Modedesign-Studium eingeschrieben hat. Das erste Wiedersehen verläuft jedoch alles andere als magisch, und Libby muss sich fragen, wieso sie in den letzten Monaten immer wieder an Jasper denken musste, denn dem ist der Starruhm offensichtlich völlig zu Kopf gestiegen. Jasper allerdings hat Libby keineswegs vergessen – genauso wenig dessen bester Freund Ian, dem die talentierte Amerikanerin ein gewaltiger Dorn im Auge ist … (Quelle und Copyright des Covers: Penguin Random House)

Der Auftakt in die Geschichte war wirklich toll. Als sich die beiden kennenlernen und eine unvergessliche Nacht miteinander erleben. Leider war das auch der Höhepunkt der Handlung. Denn  ab der Hälfte fehlt teilweise die Tiefe und die Kapitel erscheinen nur noch episodenhaft. An diesem Punkt ist es mir wirklich schwergefallen, dass ich dranbleibe. Auch wurden einige Nebenfiguren teilweise zu Klischees und verloren ihren Tiefgang. Bei dem Roman handelt es sich um den ersten Teil der L.O.V.E Reihe und einige Charaktere werden später vielleicht noch einmal genauer gezeichnet. Das kann ich hier nicht beurteilen. 

Abschließend kann ich sagen, dass es ein netter Roman war, aber leider konnte die Spannung nicht gehalten werden. 

Montag, 6. September 2021

[Rezension] Stephan R. Bellem - Maske des Mondes

 


London kommt nie zur Ruhe.

Inhalt

Wenn die Nacht über Londons Straßen hereinbricht, fordert sie ein Leben. Claire hatte sich das ganz anders vorgestellt. Das schüchterne Hausmädchen wird zum Mittelpunkt einer blutigen Mordermittlung. Gemeinsam mit dem jungen Inspector Powler begibt sie sich auf die Spur des Mörders, in dem Versuch, weitere Gräueltaten zu verhindern. Als sie bemerkt,... (Quelle: Drachenmond Verlag)

Rezension

Ich muss vorwegsagen, dass der 2. Teil wieder ein absolutes Lesevergnügen war und ich sehr viel Spaß hatte, aber es ist leider nicht so gut wie sein Vorgänger. Der erste Teil hat mit dem Kampf der Hauptfigur um den Alkoholkonsum und den Wendungen, immer die Spannung gehalten und man ist sehr tief in die Figuren eingetaucht. Dieses Mal fehlt ein wenig der Spannungsbogen.

Wie schon im Vorgänger befasst sich der Autor auch dieses Mal wieder mit der Bewältigung des Erlebten. So geht dieses Mal vor allem um Claire, die beinahe ein Opfer des Kults geworden wäre und ihrer ständigen Angst vor neuen Angriffen. Auch die Freundschaft zwischen Lewis und Paul wird genauer betrachtet. Manchmal ist Verzeihen nicht so einfach.

Mein absoluter Favorit ist Chester. Der Hund von Lewis und Claires Beschützer. Passend dazu natürlich Dietrich. Der Butler mit dem trockenen Humor und seinen nüchternen Bemerkungen sorgt immer wieder für Lacher.

Zu Beginn wäre eine kleine Wiederholung des letzten Falles gut gewesen. Da der letzte Band schon wieder einige Zeit zurückliegt, fiel es mir teilweise schwer alle Details gleich wieder abrufen zu können. 

Der Band ist auf jeden Fall auf eine Reihe ausgelegt. Und nach diesem Ende will man auch unbedingt mehr wissen. Die Konstellationen der Figuren sind sehr vielversprechend. 

Fazit

Ein toller Mix aus Humor und Spannung.

Reihe

  1. Ruf der Rusalka
  2. Maske des Mondes

Dienstag, 31. August 2021

[Rezension] Kerri Maniscalco - Kingdom of the Wicked (1)

Ich liebe dieses Buch!

Inhalt

Two sisters.
One brutal murder.

A quest for vengeance that will unleash Hell itself…

And an intoxicating romance.

 

Emilia and her twin sister Vittoria are streghe – witches who live secretly among humans, avoiding notice and persecution. One night, Vittoria misses dinner service at the family’s renowned Sicilian restaurant. Emilia soon finds the body of her beloved twin…desecrated beyond belief. Devastated, Emilia sets out to find her sister’s killer and to seek vengeance at any cost-even if it means using dark magic that’s been long forbidden.

 

Then Emilia meets Wrath, one of the Wicked-princes of Hell she has been warned against in tales since she was a child. Wrath claims to be on Emilia’s side, tasked by his master with solving the series of women’s murders on the island. But when it comes to the Wicked, nothing is as it seems…(Quelle: Jimmy Patterson)

Rezension

Das Setting ist einfach ein Traum. Italien. Man kann beinahe die Gerüche aus dem Restaurant riechen und bekommt sofort Fernweh. 

Emilia: Ihr Wandlung, die ausgelöst wurde durch den Tot ihrer Schwester und gefördert durch die Aufgaben, bei der Suche nach dem Mörder, ist einfach wundervoll. Der Schmerz, den sich durch Vittorias Tot erfährt, ist einfach unvorstellbar und wird von der Autorin auch sehr gut gezeichnet. Man möchte mit ihr gemeinsam Rache nehmen. Daher ist es auch sehr schön, dass sie vor allem Wrath gegenüber zu Beginn eher skeptisch ist. Sie ist überhaupt ein Charakter, der viel hinterfragt, auch wenn dabei immer noch einige Fragen ungelöst bleiben.  

Wrath wirkt wie ein Ritter in schwarzer Rüstung. Öfter erscheint er verschlossen und hilft ihr dennoch selbstlos in vielen Situationen. Manchmal empfindet man, dass Emilia ihm gegenüber sogar zu streng ist. 

Das Ende ist gemein! Dieser Cliffhanger. Ich will JETZT sofort die Fortsetzung haben. 

Der Schreibstil auf Englisch war wirklich in Ordnung und es gab keine Probleme beim Lesen. Erstaunlich welchen Wortschatz man sich mit Fantasy-Büchern aneignet. 

Wer prickelnde Spannung und ein wunderschönes Setting liebt, ist hier genau richtig. 

Fazit

Es hat mich einfach umgehauen und ist ein Jahreshighlight für mich.

Kingdom of the Wicked

1. Kingdom of the Wicked

2. Kingdom of the Cursed