Donnerstag, 23. Juni 2022

[Rezension] Gesammelte Rezensionen 2/2022


Emmi West - Das Portrait des Teufels von St. James

Ein Mann mit dem Gesicht eines Teufels. Ein Porträt aus der Hand eines geheimnisvollen Künstlers. Ein Bild wie keines zuvor. Nash Burnwood, der Marquess of Arden, ist aus dem Krieg heimgekehrt. Mitgebracht hat er eine Narbe, die ihm – zusammen mit seinem an Arroganz grenzenden Selbstbewusstsein und seinem Temperament – den Spitznamen »Teufel von St. James« eingetragen hat. Nun soll er auf Wunsch des Prinzregenten mit einer hübschen jungen Braut für seinen Einsatz in Frankreich entschädigt werden. Doch Nash will nicht heiraten und findet eine Lösung: Er wird der unerwünschten Braut ein realistisches Porträt seiner selbst schicken, um sie abzuschrecken… (Quelle: amazon)

Eine absolut entzückende Geschichte. Beide Figuren sind wirklich sympathisch und man kann sich durch den Sichtwechsel gut in sich hineinversetzen. Der Beziehungsaufbau durch die Mal-Sessions war super gemacht und man hat förmlich darauf gewartet, dass endlich etwas passiert. Leider wurde man hierbei enttäuscht. Es wurde zwar spicy, aber nur in der Andeutung. Ein kleiner Minuspunkt auch fürs Lektorat, da hätte man noch ein wenig drübergehen müssen. Auf jeden Fall nicht mein letztes Buch von ihr. 



Claire Contreras - The Rulebreaker

Maverick Cruz and I started off as pen pals and became besties when we went to the same sports camp at age twelve. He rooted for me at my soccer games. I cheered for him at his hockey tournaments. Through heartbreaks, new relationships, and failed friendships, we knew we could always count on each other. That's why no one is more surprised--or panicked-- than I am when I start to develop different feelings for him. But Instead of telling him the truth, I agree to help him find a girlfriend. Someone who is not me. Someone who is so opposite of me that I have to make a list for the charade. The problem is, he wants to practice his dating skills with me. The corny pickup lines, the hand-holding, the door opening, the staring. Before this, I thought sharing a house with him was an excellent idea. Who wouldn’t want to room with their best friend? Now, the close proximity is killing me. What’s worse is that I can’t stop looking at him like he’s a Greek god, and he can’t stop seeing me as his virginal little sister. Still, I push it aside, until one night, when he’s lying beside me in bed and I’m the one who forgets the rules and crosses the line between friends and something more. It’s a horrible idea. He’s a player. I’m a virgin. Yet, I can’t seem to stop myself. New item on my list: DO NOT FALL FOR YOUR BEST FRIEND. (Quelle: amazon)

Der Beginn ist etwas schwer, weil die Sichten so schnell wechseln, aber man gewöhnt sich daran. Zu ihr konnte ich leider keine Beziehung aufbauen, da sie mir auch wenig auf die Nerven ging. Auch der Kampf um die Aufmerksamkeit des jeweils anderen, und dennoch andere Leute treffen, war leider etwas mühsam. Spannend ist der Ausschnitt, den das Buch bietet. Die beiden kennen sich schon so lange und in dem Buch wird nur ihre Phase des Zusammenkommens beleuchtet. 


Donnerstag, 16. Juni 2022

[Rezension] Sarah J. Maas - Sterne und Schwerter (3)


Inhalt
Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können? (Quelle: dtv Verlag)

Rezension
Der Einstieg in das Buch war super und ich konnte es nicht mehr weglegen. Feyres Anwesenheit am Frühlingshof und ihr doppeltes Spiel, sowie die Flucht waren großartig und packend. Leider ging es danach für mich eher bergab. Ich weiß, dass viele den 3. Band besonders gerne haben - auch oder vor allem wegen der Geschichte um Feyre und Rhysand. Die beiden waren für mich teilweise eher fad und mühsam. 
Auch sehr anstrengend waren Tamelin (teilweise schon fast trotzig) und Lycien (in Elains Gegenwart sehr gruselig). Schon jetzt meine Lieblinge sind Nesta und Cassian. 

Da in diesem Buch auch viel Vertreter von den anderen Höfen eingebunden wurden, wäre manchmal ein Namensverzeichnis praktisch gewesen. Mit meinem Namensgedächtnis hab ich es an manchen Stellen aufgegeben. 

Der berühmte Showdown war wieder großartig und man konnte nicht mehr aufhören. Wie auch schon bei anderen Büchern ist der Schreibstil sehr flüssig und man fliegt über die Seiten.

Fazit
Perfekt für Fans der Serie.




Das Reich der Sieben Höfe
  1. Dornen und Rosen
  2. Flammen und Finsternis
  3. Sterne und Schwerter
  4. Frost und Mondlicht
  5. Silbernes Feuer

Montag, 13. Juni 2022

[Rezension} Laini Taylor - Der Junge, der träumte / Strange the Dreamer (1)

Inhalt

Beide "Strange the Dreamer"-Hardcover-Bände in einem Paperback vereint
Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu bestehen. Zumindest auf dem Papier, denn außerhalb der Buchseiten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Am liebsten verliert er sich in Geschichten über die sagenumwobene Stadt Weep. Als eines Tages Freiwillige für eine Expedition dorthin gesucht werden, steht für Lazlo sofort fest, dass er dabei sein muss. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, das alle Bewohner in Angst und Schrecken versetzt. Und dann ist da auch noch dieses Mädchen mit der blauen Haut, welches Lazlo immer wieder in seinen Träumen begegnet ... (Quelle: One Verlag)

Rezension

Diese Reihe hat etwas ganze Besonderes an sich. Der Schreibstil, der Aufbau der Geschichte, die Entwicklung der Figuren und die Sicht auf die Dinge sind unglaublich spannend und einzigartig. Wer mal etwas Abwechslung sucht, sollte es unbedingt mit dem Buch probieren.

Man begleitet Lazlo den Träumer von seinem Leben im Kloster bis hin zur ersten Reise in seine Traumstadt. Man bekommt einen Einblick in die Welt von Sarai, die nur überlebt, weil niemand etwas von ihr weiß. Zwei Figuren, die ohne Eltern aufwuchsen und einen entscheidenden Schritt in eine neue Zukunft gehen.

Es überrascht hat mich die Dynamiken zwischen Sarai und ihren Geschwistern. Denn man hat das Gefühl, bei ihnen mit jedem Kapitel eine neue Sichtweise zu entdecken. Dadurch verschwimmen nicht nur bei ihnen, sondern bei allen Figuren, auch die Grenzen zwischen Gut und Böse. 

Die berühmte Stadt Weep ist unfassbar kreativ beschrieben und man hat das Gefühl vor Ort zu sein.

Der Band war eindeutig der Auftakt in die Geschichte und wirkte wie eine Vorbereitung auf weitere Ereignisse. 

Ich hab nur einen Punkt, der mich etwas gestört hat: Irgendwie war es kein Buch, das man in einem durchliest. Keine Ahnung warum, aber ich habe es immer nur Häppchenweise gelesen. 

Fazit

Gelungener Auftakt.



Strange the Dreamer

  1. Der Junge, der träumte
  2. Ein Traum von Liebe

Muse of Nightmares

  1. Das Geheimnis des Träumers
  2. Das Erwachen der Träumerin

Freitag, 10. Juni 2022

[Neuzugänge] April 2022


Die Menge kann man einfach nicht schön reden. Es war mein Geburtstag und ich hatte viele Wunschbücher auf meiner Wunschliste. Da führte eines zum anderen. 

Print 

  1. Emily XR Pan - A Arrow to the Moon
  2. Deborah Falaye - Blood Scion
  3. Shelby Mahurin - Game of Blood
  4. Shelby Mahurin - Game of Souls
  5. Harper Lee - To Kill a Mockingbird
  6. Sarah J. Maas - Königin der Finsternis
  7. Laini Taylor - Das Erwachen der Träumerin
  8. Laini Taylor - Das Geheimnis des Träumers
  9. Laini Taylor - Ein Traum von Liebe
  10. Julianna Grohe - Die erste Braut
  11. Olive Blake - The Atlas Six
  12. Ali Hazelwood - The Love Hypothesis
  13. Stefanie Hasse - Der verbotene Wunsch
  14. Abbie Glines - Ashington
  15. VE Schwab - Galant
  16. Renée Ahdieh - Beautiful
  17. Axie Oh - The Girl who fell beneath
  18. Julia Quinn - Robesky 1
  19. Julia Quinn - Robesky 2
  20. Tracy Deonn - Legendborn 1
eBook 
  1. Madeline Hunter - Regency Flowers (1)
  2. Julia Leidernfrost - The Song of our Hearts (1)
  3. Lisa McAbbey - Die Braut des Walisers
  4. Teresa Sporrer - Queen of the Wicked

Montag, 6. Juni 2022

[Statistik] April 2022



Gelesene Bücher/Gehörte Hörbücher (4/2)

  1. DeLuca - Jen - A History of Us (3)
  2. Glines, Abbi - Ashington
  3. Mahurin, Shelby - Game of Gold (1)
  4. Sarah J Maas - Cresent City (1)
Hörbücher
  1. Schwab, V.E. - Das insichtbare Leben der Addie LaRue
  2. Wolff, Tracy - Crush (2)
Gelesene Seiten/Gehörte Minuten
2.096 Seiten / 2.560 min

Neuzugänge 

Print 

  1. Emily XR Pan - A Arrow to the Moon
  2. Deborah Falaye - Blood Scion
  3. Shelby Mahurin - Game of Blood
  4. Shelby Mahurin - Game of Souls
  5. Harper Lee - To Kill a Mockingbird
  6. Sarah J. Maas - Königin der Finsternis
  7. Laini Taylor - Das Erwachen der Träumerin
  8. Laini Taylor - Das Geheimnis des Träumers
  9. Laini Taylor - Ein Traum von Liebe
  10. Julianna Grohe - Die erste Braut
  11. Olive Blake - The Atlas Six
  12. Ali Hazelwood - The Love Hypothesis
  13. Stefanie Hasse - Der verbotene Wunsch
  14. Abbie Glines - Ashington
  15. VE Schwab - Galant
  16. Renée Ahdieh - Beautiful
  17. Axie Oh - The Girl who fell beneath
  18. Julia Quinn - Robesky 1
  19. Julia Quinn - Robesky 2
  20. Tracy Deonn - Legendborn 1
eBook 
  1. Madeline Hunter - Regency Flowers (1)
  2. Julia Leidernfrost - The Song of our Hearts (1)
  3. Lisa McAbbey - Die Braut des Walisers
  4. Teresa Sporrer - Queen of the Wicked

Challenges
22 für 2022: 10 / 21 
Goodreads: 31 / 75

Blogbeiträge
4 (2 Rezensionen)

Rückblick 
Ein spannender Lesemonat. Leider bin ich wieder einmal nicht zum Lesen gekommen. Da es mein Geburtstagsmonat war, gab es sehr viele Neuzugänge. Die Gutscheine mussten doch eingelöst werden. ;)

Highlight
Eindeutig die gelesenen Bücher.

Ausblick
Ich muss endlich die erstellten Rezensionen vorplane.