Montag, 15. November 2021

[Rezension] Jennifer L. Armentrout - From Blood and Ash (1)


Ein Hype, der hält, was er verspricht.

Inhalt

Poppy ist eine Auserwählte. Wenn sie den Segen der Götter erhält, wird sie die Einzige sein, die ihre Heimat vor dem Angriff des Verfluchten Königreiches retten kann. So will es die Tradition. So will es das Gesetz. Das Leben einer Auserwählten ist einsam. Niemand darf sie ansehen, geschweige denn mit ihr sprechen oder sie berühren. Eines Tages wird der attraktive Hawke – mit den goldenen Augen, dem frechen Grinsen und den provokanten Sprüchen – Poppys Leibwache zugeteilt, und sie merkt, dass es in ihrem Leben so viel mehr geben könnte als nur ihr Amt. Dass sie ein Herz hat, eine Seele und die Sehnsüchte einer ganz normalen jungen Frau. Als an den Landesgrenzen die Schatten der Verfluchten immer drohender werden, muss Poppy sich zwischen Liebe und Pflicht entscheiden ... (Quelle: Heyne Verlag)

Rezension

Ich verstehe die Faszination zu der Reihe, die schon so seit einigen Wochen auf Instagram und Blogs die Runde macht. Man fliegt förmlich über die Seiten und wirklich nichts ist vorhersehbar. 

Poppy mochte ich sehr. Sie ist trotz aller Umstände eine mutige und starke Frau, die sich einem System beugen muss, in das sie geboren wurde. Dabei riskiert sie auch öfter Strafen. Hawke ist hingegen das perfekte Gegenstück zu ihr. Er ist interessant und oft sehr selbstverliebt  - allerdings auf eine charmante Art. Gerade diese Eigenschaften machen ihn zu einem stärkenden Werkzeug für Poppy. Sie hat durch ihn die Möglichkeit eine neue Sichtweise zu erhalten.

Die Wendungen sind immer überraschend. Man erahnt beim Lesen oft etwas, aber es wird dann meist wieder verworfen, weil es komplett anders kommt. 

Poppy und Hawkes Szenen sind immer sehr aufgeladen. Dabei ist es wirklich unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen.

Was in meinen Augen noch nicht ganz zusammen passt, sind die Vampire und Werwölfe mit den Atlantern. Das macht bisher in einem Kopf noch keinen Sinn. Aber ich lass mich im nächsten Band gerne vom Gegenteil überzeugen. 

Fazit

Nicht grundlos so beliebt.

Blood & Ash

1. From Blood and Ash

2. Flesh and Fire

3. The Crown of Gilded Bones

4. The War of two Queens

Freitag, 12. November 2021

[Neuzugänge] Oktober 2021

 

Dieser Monat war ganz okay bei den Neuzugängen. "Die Mitternachtsbibliothek" war ein Abschiedsgeschenk von einem Kollegen. "Beasts of Prey", "Bombshell" und "Defy the Night" waren in Buchboxen. Ich freu mich auf jeden Fall auf viele spannende Momente ... besonders auf Englisch. 

  1. Ayana Gray - Beast of Prey
  2. Brigit Kemmerer - Defy the Night
  3. Emma Hamm - Bleeding Hearts
  4. Emmi West - Das Portrait des Teufels von St.James
  5. Matt Haig - Die Mitternachtsbibliothek
  6. Rosamund Hodge - Cruel Beauty
  7. Sarah MacLean - Bombshell

Mittwoch, 10. November 2021

[Statistik] Oktober 2021


Gelesene Bücher/Gehörte Hörbücher (2/1)

  1. Estelle Maskame - Lost Hearts / Wenn aus Rache Liebe wird
  2. Jen DeLuca - A History of us (2)
Hörbücher
  1. Rita Falk - Rehragout-Rendevzous (11)

Begonnene Bücher 
  1. Kerrie Maniscalco - Kingdom of the Cursed (2)
  2. Rosamund Hodge - Cruel Beauty
  3. Sarah J. Maas - Sterne und Schwerter (3)

Gelesene Seiten/Gehörte Minuten
 Seiten /  min

Neuzugänge 

Print 

  1. Ayana Gray - Beast of Prey
  2. Brigit Kemmerer - Defy the Night
  3. Emma Hamm - Bleeding Hearts
  4. Emmi West - Das Portrait des Teufels von St.James
  5. Matt Haig - Die Mitternachtsbibliothek
  6. Rosamund Hodge - Cruel Beauty
  7. Sarah MacLean - Bombshell
eBook 
/

Challenges
12 Bücher 12 Monate: 6 / 12
10 Hörbücher: 6 / 10
10 eBooks: 10 / 10 ✔
21 für 2021: 9 / 21
10 Drachen für 2020: 2 / 10
Goodreads: 44 / 55

Rezensionen ausstehend
  • Der Earl mit den eisblauen Augen
  • Bestickt mit den Tränen des Mondes
  • Lost Hearts
  • A History of Us (2)

Blogbeiträge
3 (0 Rezensionen)

Rückblick 
Ich bin so dankbar für die Rezi-Time mit Neyasha. Ohne würde ich mir vermutlich nicht mehr Zeit zum Schreiben nehmen. Was wirklich schade ist. 

Highlight
Eindeutig die Rezensionen. Ich hab sehr viel aufgearbeitet.

Ausblick
In diesem Monat muss ich lesen, lesen und noch mehr lesen. 

Montag, 8. November 2021

[Rezension] Kelly Oram - Das Avery Shaw Experiment


Inhalt

Avery Shaw ist schon ewig in ihren besten Freund Aiden verliebt. Doch als sie ihm endlich ihre Gefühle gestehen will, läuft es ganz und gar nicht nach Plan. Zum Glück weiß sie aber einen Weg, wie sie ihr gebrochenes Herz heilen kann: Nämlich mit Hilfe der Wissenschaft! Für einen Wettbewerb will sie die sieben Schritte der Trauer durchlaufen. Dabei bekommt sie unerwartete Unterstützung von Aidens Bruder Grayson, der sich ihr als Projektpartner anbietet. Im Gegenzug gibt Avery ihm Nachhilfe in Physik, damit er nicht aus seinem Basketballteam fliegt. Die beiden gehen einen Deal ein, und plötzlich passiert etwas, womit Avery am allerwenigsten gerechnet hat ... (Quelle: one Verlag)

Rezension

Das Buch hat einen tollen roten Faden. Es baut sich über die Phasen des gebrochenen Herzens auf. Dadurch ist es super gegliedert und man erlebt alle Höhen und Tiefen von Avery mit. Dazu noch aus abwechselnder Sicht von Avery oder Grayson. 

Schon der Einstieg mit der Duschszene und den beiden Sichtweisen von Avery und Grayson sind wirklich lustig. Von diesem Punkt an beginnt auch für beide Charaktere eine Wandlung, die sich bis zum Ende durchzieht. Es ist toll mitanzusehen, wie sie an Situationen wachsen und ihre Einstellungen ändern.

Allerdings hat mich die Geschichte zwischen Aiden-Avery-Grayson etwas an Kissing Booth erinnert. Die Konstellation und die Beziehung der Figuren sind sehr ähnlich. 

Auf jeden Fall ein lustiger Roman, bei dem man sich immer besonders auf die Sicht von Grayson und seine nüchternen Ansichten gefreut hat. 

Bin schon sehr gespannt auf Libby und Owen im 2.Teil. 

Fazit

Sehr lustig und tolle Idee mit dem Aufbau.

Sciene-Squad-Dilogie

  1. Das Avery Shaw Experiment
  2. Das Libby Garrett Projekt


Freitag, 5. November 2021

[Leseplanung] November 2021 & Rückblick Oktober 2021

 


Meine Planung für November ist sehr optimistisch, aber ich kann mich derzeit einfach nicht entscheiden, was ich lesen soll. Daher ist die Auswahl dieses Mal sehr groß. 4 Bücher hab ich bereits begonnen und am Wochenende starte ich noch mit "Kingdom of Flesh and Fire" im Buddyread.



Der Oktober war irgendwie sehr seltsam. Insgesamt hab ich drei Bücher beendet, aber die Motivation war eher niedrig. Daher schleppe ich "Das Reich der sieben Höfe" nun schon ewig mit mir herum.