Samstag, 1. September 2018

[Statistik] Juli & August 2018

Gelesene Bücher/Gehörte Hörbücher  

4 / 1
Begonnene Bücher 
  • J.R. Ward - Bourbon Kings 1
  • Katie MacAlister - Ein Vampir um jeden Preis
  • Joachim Meyerhoff - Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
  • I. Reen Bow - Königreich der Träume / Sequenz 1 
Gelesene Seiten/Gehörte Minuten
1.204 / 318

Neuzugänge 
eBook (alle im Juli)
Jean Baptis Moliere - Gesammelte Werke
I. Reen Bow - Königreich der Träume / Sequenz 1
I. Reen Bow - Königreich der Träume / Sequenz 2
I. Reen Bow - Königreich der Träume / Sequenz 3
Tina Pfeifer - Tagebuch einer Optimistin
Asuka Lionera - Feral Moon 1
M.D. Hirt - Blood Marry Me 1

Rezensionsexemplare (alle im August)

Louise O'Neill - Du wolltest es doch
Kennedy Fox - This is War / Travis & Viola (1) 
Cherrie Lynn - Raw Need (2) 
Kristen Callihan - Idol
Katie MacAlister - Ein Vampir um jeden Preis
Print
/


Challenges
LYX Challenge: 5 // 15 Bücher
Carlsen Challenge: 7 Bücher / 11 Punkte
ABC-Challenge: 10 Männer / 11 Frauen // 26
#18für2018: 5 / 18
goodreads: 27 / 50
Pages: 6.660 / 15.000
Hörbücher: 2 / 10

Rezensionen ausstehend
Daniela Kappel - Erzwungenes Schicksal / Elementra (1) *4
Daniela Kappel - Heilende Rache / Elementra (2) *3


Blogbeiträge
Juli 4 (1 Rezension)
August 4 (3 Rezensionen)


Rückblick 
Die letzten 2 Monate war bei mir sehr los, da konnte ich leider nicht so viel lesen. Dennoch hab ein wenig etwas geschafft und es war nicht totaler Stillstand.

Highlight

Ich habe zum ersten Mal bei einer Blogtour mitgemacht und es war für mich sehr spannend. Die Reihe ist übrigens auch sehr spannend. Hier könnt ihr meinen Teil nachlesen.

Ausblick
Jetzt erst einmal eine Woche Urlaub los. 1-2 Bücher schaff ich hoffentlich doch. ;)

Freitag, 31. August 2018

[Sponsored Rezension] Kennedy Fox - This is War - Travis & Viola (1)

Hinweis: Sponsored Rezension - eBook vom Verlag & netgalley erhalten

Inhalt 

(c) Luebbe / LYX Verlag
Ihn zu hassen ist ihr Prinzip. Sie zu lieben ist seins. 
Viola hasst Travis King. Seit er herausgefunden hat, dass Viola in ihn verliebt ist, seit sie denken kann, macht der beste Freund und Mitbewohner ihres Bruders ihr das Leben mit seiner gemeinen und arroganten Art zur Hölle. Jede Begegnung mit seinem übergroßen Ego, das für zwei Vollidioten wie ihn gereicht hätte, ist ein Kampf. Doch als sie in die Wohnung ihres Bruders zieht, weil ihr Wohnheim während der Ferien geschlossen bleibt, wird ihr schlimmster Albtraum wahr: Travis ist für die Feiertage am College geblieben! Das bedeutet Krieg, den einer verlieren muss ... oder etwa nicht? (Quelle: Luebbe / LYX Verlag)

Rezension

Das Buch ist wirklich sehr prickelnd. Die Spannung zwischen Viola und Travis trägt durch den ganzen Band. Um so enttäuschter war ich am Ende, als ich gemerkt habe, dass es sich um einen Zweiteiler handelt.

Viola ist der typische korrekte Streber. Gut vorbereitet auf die Uni, Bücherwurm und geht eher selten aus. Man hat das Gefühl, dass man sie kennt. Die einzige Eigenschaft, die nicht zur ihr passt, ist der Hass auf Travis.

Travis ist ein typischer Schürzenjäger. Sein Tag beginnt gleich in der Früh im Fitnessstudio. Danach ins Büro, wo er sich eine Karriere aufgebaut hat und immer höher strebt. Loyal ist er nur gegenüber Violas Bruder. Er bekommt den Hass von Viola immer zu spüren, macht sich aber einen Spaß daraus auf ihre Kommentare zu kontern. 

Diese beiden müssen für eine Woche allein im Haus leben, da Violas Bruder zu seiner Freundin fährt. Schon bald wird aus dem Hass magische Anziehung. Dabei schwankt Travis zwischen seinen Beschützer-Instinkten und der sexuellen Faszination von Viola. 

Diese Ausgangssituation führt zu einem spannenden Schlagabtausch, bis hinzu einem kleinen Krieg, wo sich die beiden das Leben nicht leicht machen. Diese aufgeladene Spannung wird von der ersten Seite bis zum Cliffhanger gehalten und man saugt die Geschichte richtig in sich auf. 

Ich habe den zweiten Teil bereits vorbestellt - auch wenn ich etwas genervt von dem Cliffhanger bin. Man hätte hier ruhig alles in ein Buch packen können. 

Fazit

Geladene Spannung - Streberin trifft auf Bad Boy. 

Donnerstag, 30. August 2018

[Sponsored Rezension] Cherrie Lynn - Raw Need - Gegen den Verstand (Lason Brothers 2)

Hinweis: Sponsored Rezension - eBook vom Verlag & netgalley erhalten

Inhalt 
(c) Luebbe / LYX Verlag

Ein Rockstar, der immer bekommt, was er will – eine Liebe, die er nicht haben kann 
Zane Larson führt ein Leben auf der Überholspur: als Frontman der größten Rockband der USA hat er die Welt bereist, zerbrochenen Herzen mit seiner Musik geheilt und so viele Frauen in seinem Bett gehabt, dass er sie nicht mehr zählen kann. Dieses Leben – und die Musik, die ihn dieser Welt auch ab und an entfliehen lässt – ist alles, was er sich erträumt. Doch als er die hübsche Rowan kennenlernt, ist er sich da nicht mehr so sicher. Das erste Mal in seinem Leben, will er etwas anderes. Er will Rowan. Auch wenn sie die einzige Frau ist, die er niemals haben kann: Denn Zanes Bruder ist schuld am Tod von Rowans Ehemann ... (Quelle: Luebbe / LYX Verlag)

Rezension
Ich muss gestehen, dass ich die ersten 40 Seiten sehr langweilig fand. Zane war nicht so aufregend und Rowan wiederholte ständig ihre Gedanken. Danach ging es aber eigentlich erst richtig los und ich bin in die Geschichte der beiden super eingetaucht.

Es ist mein erster Roman, wo die Hauptperson von Beginn an schwanger ist. Find ich wirklich interessant, dass hier eine Liebesgeschichte auf Rowans Situation aufgebaut wurde. Um so spannender war das Herantasten von Zane an eine verletzte und einsame Witwe und machte ihn in meinen Augen um so sympathischer.

Erschreckend war der Druck von Tommys Familie (Rowans verstorbener Mann) und man versteht dadurch ihren kurzfristigen Entschluss um so besser. Daher bin ich auch nicht sicher, ob ich den ersten Teil der Lason Brothers lesen werde. Da mir Savannah und Mike nicht sehr sympathisch in diesem Band waren. Aber Damien (3.Band) lass ich mir auf keinen Fall entgehen.

Ein berührend Szene im Buch war der Auftritt von Zane gegen Ende des Romans. Seine Verzweiflung hat er hier in seinen Auftritt gesteckt. Die Szene hat sich bei mir nicht nur sehr eingeprägt, sondern man leidet in diesem Moment gemeinsam mit ihm. Diese Szene beschreibt ihn einfach am besten. Seinen inneren Kampf, seine Vergangenheit und gleichzeitig seine Wunsch-Zukunft mit Rowan. Rowan ist dazu ein guter Gegenpol. Sie trägt ihren Kampf offen aus, auch wenn sie öfter gerne allein wäre. Ihr Zukunft ist eindeutig ihr Kind. 

Der Roman ist etwas ungewöhnlich und nach dem Einstieg wirklich sehr packend und berührend.

Fazit
Wer einen ungewöhnlichen Rockstar-Roman möchte, ist hier genau richtig. 


Raw 

  1. Raw Deal
  2. Raw Need
  3. Raw Love

Mittwoch, 29. August 2018

[Sponsored Rezension] Louise O'Neill - Du wolltest es doch

Hinweis: Sponsored Rezension - eBook vom Verlag & netgalley erhalten

Inhalt 
(c) Carlsen Verlag

Emma ist hübsch und beliebt, die Jungs reißen sich um sie. Und sie genießt es, versucht, immer im Mittelpunkt zu stehen: Das Mädchen, das jeden herumkriegt. Bis sie nach einer Party zerschlagen und mit zerrissenem Kleid vor ihrem Haus aufwacht. Klar, sie ist mit Paul ins Schlafzimmer gegangen. Hat Pillen eingeworfen. Die anderen Jungs kamen hinterher. Aber dann? Sie erinnert sich nicht, aber die gesamte Schule weiß es. Sie haben die Fotos gesehen. Ist Emma wirklich selber schuld? Was hat sie erwartet – Emma, die Schlampe in dem ultrakurzen Kleid? (Quelle: Carlsen Verlag)

Rezension
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll bei diesem Buch. Es hat mich sehr bewegt (was ich mir schon beim Inhalt dachte) und ich habe es auf einmal durchgelesen.

Man beginnt mit der überheblichen, selbstverliebten Emma, die jedem Mann schön Augen macht, nur um ihr Ego zu streicheln. Doch sehr bald wird sie zum Opfer. Man wandert also von einer Figur, die man nicht mag sofort in den Beschützer-Modus. Dabei waren vor allem ihr Verhalten und ihre Gedanken nach dem Vorfall sehr interessant. Sie verdrängt alles komplett und versucht sich normal wieder einzugliedern. Um so trauriger und verhasster wurde das Verhalten ihrer Umwelt.

In dem Buch wird auf tragische Weise aufgezeigt, wie sehr manchen Opfern die Hände gebunden sind. Vor allem in einer Kleinstadt, wo jeder jeden kennt. Hierbei musst ich teilweise an gesellschaftliche Werte denken: Ein Sportler ist mehr wert. Durch diesen Druck von der Außenwelt wird auch ihre Familie in Mitleidenschaft gezogen. Es ist also nicht nur Emma das Opfer, sondern auch ihre Familie. Hier verschwimmen teilweise die Grenzen zwischen Unterstützung und Gedanken wie: was wäre gut für die Familie.

Zu der Tat, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, wurde auch noch die Macht von Social Media hinzugefügt. Wobei ich hier ein wenig die Augen zusammenkneifen muss, da ich aus Erfahrung weiß, dass man hier durchaus Rechte hat dies zu Löschen und bei der jeweiligen Plattform zu melden. Nichtsdestotrotz zeigt es ungeschönt, wie schnell Verurteilung und Mobbing über das Internet möglich sind.

Das Buch hat mich sehr lange in meinen Gedanken begleitet und beschäftigt. Ich kann es wirklich nur jedem zum Lesen empfehlen, da es zum Denken anregt. 

Zu dem Thema selbst möchte ich nur eines sagen: Ein NEIN ist ein NEIN. Keiner hat das Recht über andere zu bestimmen.

Fazit
Erschütternd und dennoch ein großartiger Roman.

Sonntag, 26. August 2018

Sommer 2018

Unfassbar, wie schnell der Sommer vorbei geht. Obwohl eigentlich ist er ja noch nicht vorbei. Wir fahren immer in der ersten September Woche auf Urlaub. Also kann ich mich noch auf etwas freuen.

Was ich in 3 Wochen Urlaub gemacht habe:


Eine Woche San Diego. 4 Tage Comic Con. Ein unglaubliches Erlebnis, von dem ich noch lange erzählen kann. Dazu noch mein erster Besuch in den USA und sicher nicht mein letzter.


Wie jedes Jahr war mein Sommer ansonsten wieder von meiner Arbeit bei einem Sommerfestival bestimmt. Also 2 Wochen Endproben und 2 Wochen Vorstellungen. Wir hatten dieses Jahr wirklich ein tolles Ensemble von Sängerinnen und Sängern, die nicht nur durch ihr Können beeindruckt haben, sondern die auch wirklich alle sehr lieb waren.

Die restliche Zeit des Sommer war eigentlich von meiner regulären Arbeit bestimmt. Es gibt einige neue Projekte, die ich übernehmen darf und wo ich schon sehr gespannt bin.  

Natürlich musste man bei diesem herrlichen (und viel zu heißem) Wetter auch raus in die Natur. Hier unser Lieblingsspot:


Zum Lesen bin ich eigentlich erst nach den 3 Wochen Urlaub gekommen. Ich bin sehr stolz, dass ich mir keine neuen Bücher gekauft habe und zwei tolle Rezi-Bücher lesen durfte. Die Rezensionen dazu folgen natürlich noch. 

Wie war euer Sommer?