Sonntag, 31. März 2019

[Sponsored Rezension] Kristen Callihan - Idol (1) / Gib mir die Welt

Hinweis: Sponsored Rezension - eBook vom Verlag & netgalley erhalten

Inhalt 
(c) LYX Verlag

Er ist ein Rockstar. Die Welt liegt ihm zu Füßen. Doch er will nur sie.

Ruhig, unaufgeregt, zurückgezogen – so würde Libby Bell ihr Leben beschreiben. Doch das ändert sich, als sie eines Morgens einen fremden Typ in ihrem Vorgarten findet. Killian ist sexy und charmant – und ihr neuer Nachbar. Obwohl Libby sich nach dem Tod ihrer Eltern geschworen hat, niemanden mehr an sich heranzulassen, berührt Killian ihr Herz auf eine ganz besondere Art und Weise. Was Libby nicht weiß: Sie ist drauf und dran, sich in niemand anders als Killian James zu verlieben – Leadsänger und Gitarrist der erfolgreichsten Rockband der Welt … (Quelle: LYX Verlag)


Rezension

Ich hab dieses Buch leider schon eine Weile auf meinen Reader. Leider deswegen, weil ich absolut begeistert bin und es bereue, dass ich nicht schon viel früher mit dem Roman begonnen habe.

Die Geschichte führt einen sofort in eine sehr absurde Situation. Killian liegt betrunken auf dem Rasen vor Libbys Haus. Allein der Dialog und die jeweilige Sicht der beiden in diesem  Moment ist sehr humorvoll beschrieben und man möchte unbedingt wissen, wie es mit ihnen weitergeht.


Was ich an diesem Buch besonders toll fand, und was diese Reihe sicherlich auch unverwechselbar mit anderen Rockstar-Serien macht, sind die Situationen und das Agieren der Figuren. Beide sind mit ihrem Schicksal geschlagen und kämpfen mit ihren inneren Dämonen. Gerade diese Verletzlichkeit erklärt ihre Handlungen und Entscheidungen wirklich sehr gut. 


Ich mochte von Beginn an sowohl Libby als auch Killian sehr gerne und klebt richtig an den Seiten, um mitzuerleben, wie die beiden um ihre Liebe kämpfen, was in der Welt eines Promis bzw.. in der breiten Öffentlichkeit sicher nicht einfach ist.

Für alle Fans von Rockstar-Büchern kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es lohnt sich!

Fazit

Toller Auftakt in die Reihe




Idol
1. Gib mir die Welt 
2. Gib mir dein Herz
3. Gibt mir deine Liebe

Samstag, 30. März 2019

[Rezension] Ewa A. - Zwei Leben für eine Liebe / Zeitenliebe 3

Zeitreise

Inhalt 
(c) Dark Diamonds

Die willensstarke Elda lässt sich nicht leichtfertig von ihren Überzeugungen abbringen. Auch nicht von dem charismatischen Eddie von Gerwulf, in dem sie nichts als einen klassischen Aufreißer sieht, der sie mit seinen Sprüchen bloß um den Finger wickeln will. Doch dann erzählt Eddie ihr von einem geheimnisvollen Familienerbstück, das ihm gezeigt hat, dass Elda und er vor vielen Jahrhunderten ein Liebespaar waren. Elda kann ihm nicht glauben, aber ihr bleibt nur eine Möglichkeit, um zu erfahren, ob seine Geschichte wahr ist: Mutig legt sie den Armreif an und findet sich plötzlich tatsächlich in einer anderen Zeit wieder. Jedoch ist alles ganz anders als erwartet, selbst Eddie… (Quelle: Dark Diamonds)

Rezension
Ich fand den zweiten Band von der Zeitenliebe-Reihe so unglaublich toll und bin danach ein großer Ewa A. Fan geworden. Wie es immer beim Ende einer Reihe ist, hab ich den letzten Band etwas vor mir hergeschoben. 

Ewa A. schafft es nicht nur, dass sie einen mit ihrem Schreibstil fesselt, sondern sie macht immer wieder Wendungen, die man einfach nicht vorhersieht. Auch in diesem Fall gab es gleich beim Zeitsprung eine große Überraschung. Leider möchte ich darauf nicht nähere eingehen, damit es für alle Fans eine besondere Entdeckung wird.

Elda ist einmalig. Nachdem sie zu Beginn noch in der Gegenwart eher skeptisch ist und nicht an die Geschichte der Gerwulfs glaubt, lässt sich bei dem Zeitsprung auf alle Änderungen ein. Ich mag ihre Einstellung und vor allem handelt sie sehr vernünftig und nachvollziehbar. Eddie ist wirklich süß - egal in welcher Zeit. Man hat wirklich das Gefühl, dass diese beiden zusammengehören.

Da eine Rezension etwas schwer ist, fällt sie dieses Mal etwas kurz aus.  

Fazit
Eine tolle Reihe mit vielen überraschenden Wendungen.


Zeitenliebe

  1. Nur zu zweit sind wir eins 
  2. Zwei Seelen in einem Herz 
  3. Zwei Leben für eine Liebe

Freitag, 29. März 2019

[Dark Diamonds Challenge] Aufgabe März 2019

März 2019
Ihr Lieben, schon sind wir im März angekommen und somit auch bei unserer neuen Aufgabe, bei der es sich um unsere Lieblinge dreht, sei es Bösewichte oder Strahlende Anführer, wer hat euch bis jetzt begeistert Und weshalb?

Ich habe eine Person, die irgendwie beides ist. Eines meiner absoluten Lieblingsromane vom Dark Diamonds Verlag ist "Fallen Princess: Die wahre Geschichte des König Drosselbart" von Veronika Mauel.
Die Geschichte von König Drosselbart hat mich schon als Kind fasziniert und ich liebe alle Versionen dieses Märchens.

Inhalt 
»Oftmals wünschte ich, ich wäre keine Prinzessin, denn dann läge nicht die Last eines ganzen Volkes auf meinen Schultern.«

Isabellas Leben ist das einer wahren Märchenprinzessin. Ihr Reichtum und ihre Schönheit locken die angesehensten Männer in Scharen in ihre Nähe. Ob Prinzen oder hochrangige Kaufleute, ein jeder will um ihre Hand anhalten. Doch Isabella ist wählerisch und keiner ist ihr gut genug. Einen nach dem anderen stößt sie vor den Kopf, bis ihrem Vater eines Tages der Kragen platzt und er sie zur Strafe dem nächstbesten Mann übergibt, der sie haben will. So wird Isabella plötzlich die Frau eines ruppigen Bettlers, der ihr nichts zu bieten hat als eine armselige Hütte und ein hartes Leben. Jedoch steckt weit mehr hinter dem Mann, der sich als Einziger nicht von ihr herumkommandieren lässt… 
(Quelle: Carlsen Verlag / Dark Diamonds)
Person
Daher hier die Person: Alessio
Er ist der strahlende Anführer, der auch versucht Isabella in die Richtung zu lenken, aber auch der Bösewicht, da er sie hier so hinter das Licht führt. Man kann also sagen, dass es für beides passt. 

Hier auch noch ein Zitat aus meiner Rezension von damals - ich denke, dass diese Stelle ihn sehr gut beschreibt und warum ich ihn als Protagonisten ausgewählt habe:

"Alessio ist ein sehr bodenständiger Prinz, der eher praktisch denkt. Sehr schön finde ich bei ihm den Aufbau der Liebe zu Isabella. Sehr schlüssig und kein plötzlich "ich bin plötzlich verliebt". Man erkennt, warum er sich nach und nach in die widerspenstige Prinzessin verliebt."


Montag, 25. März 2019

[Gewinnspiel] Leipziger Buchmesse 2019

Ich hab auf der Buchmesse ein Buch, das erst ab Ende April erhältlich ist, gekauft und möchte es für euch verlosen.

April Dawson - Up All Night
+ ein paar kleine Überraschungen von der Buchmesse


Inhaltsangabe
Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen? 
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch? (Quelle: LYX Verlag)

Hinterlasst einen Kommentar mit eurer E-Mail-Adresse. Natürlich freue ich mich, wenn ihr mir auch noch folgt. ;)

Teilnahmebedingungen
1. In den Lostopf kommen alle TeilnehmerInnen, die unter diesem Blogpost Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.
2. Gewinner werden via Zufall ausgelost.
3. Teilnahme für Leser mit ständigen Wohnsitz in Österreich möglich. Mindestalter ist 18 Jahre. 
4. Es ist keine Auszahlung in Bar möglich.
5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

6. Blogger und Google haben nichts mit dem Gewinnspiel zu tun.
7. Gewinnspiel endet am 31.3.2019 um 23:59 Uhr.

Dienstag, 12. März 2019

[Rezension] Simona Ahrnstedt - Die Erbin

Der Kampf einer Frau in einer Männerwelt

Inhalt 
(c) LYX Verlag
Glamour, Intrigen und große Gefühle …

Sie ist die Erbin einer großen schwedischen Familiendynastie.
Er ein Emporkömmling aus der Arbeiterschicht.

Sie kämpft um die Anerkennung ihres Vaters. 
Er hat nur ein einziges Ziel: ihre Familie zu zerstören.

Sein Plan ist, sie auf seine Seite zu ziehen.
Aber ihre Loyalität ist unantastbar.

Doch eine einzige Nacht lang sind sie keine Rivalen.
Eine einzige Nacht lang sind sie eine Frau und ein Mann, die vergessen, dass ihre Liebe eigentlich unmöglich ist.

Und in dieser einen Nacht wird sich ihr Leben für immer verändern. (Quelle: LYX Verlag)

Rezension
Ein spannendes Thema und leider immer noch eine aktualle Thematik. Natalia de la Grip hat es nicht leicht. Sie ist eine Meisterin auf ihrem Gebiet und bewegt sich ohne Probleme über das Parkett der Finanzwelt. Leider schafft sie es dennoch nicht, dass ihr Vater sie so akzeptiert wie ist und erkennt einfach an, dass auch Frauen ihrer Talente auf diesem Gebiet haben. Für ihn und ihre Mutter gibt es immer noch alte Werte, in der Frauen ihre Männer unterstützen und Menschen ohne adeligen Hintergrund nichts in den Oberschichten zu suchen haben.

Genau unter diesen Voraussetzung taucht David Hammer auf. Ein Mann ohne namhaften Stammbaum, aber mir einem unglaublichen Vorgehen, der die ganze Welt erschüttert. Mit viel Fleiß und harter Arbeit hat er sich ein riesiges Imperium aufgebaut und agiert nun im Stillen an einer Übernahme von Investium. Der Firma der Familie de la Grip und eine angesehen Firma in Schweden, die eigentlich als unantastbar gilt.

Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich fand die Umgebung sehr faszinierend. Eine Romantik im Finanzumfeld. Das sich dabei eine Art "Romeo & Julia" Situation ergibt, macht es nur noch interessanter. 
Leider war ich aber ab der Hälfte etwas überrascht, als es sich sehr schnell in eine Telenovela verwandelt und viele Enthüllungen ans Tageslicht kamen. Sehr schade. Ich denke, dass es einige Ereignisse nicht gebaucht hätte, da beide Progatonisten sehr stark sind und auch die Nebenfiguren die Geschichte super vorangetrieben haben.

Fazit
Ein guter Roman, der sich leider in eine kleine Telenovela verwandelt hat.

Montag, 11. März 2019

[Rezension] Teresa Sporrer - Rockstars kennen kein Ende (8)

Das Ende der Rockstars

Inhalt 
(c) Impress Verlag

Endlich! Maria hat den begehrten Studienplatz an der NYU ergattert – in New York, der Stadt, in der auch ihr großer Schwarm wohnt: Brandon Jackson! Und sie glaubt fest daran, dass der weltberühmte Rockstar sich sofort in sie verlieben wird, wenn sie nur die Chance bekommt, mit ihm zu reden. Als sie dann auf die Sängerin Zoey trifft, scheint ihr Glück perfekt, denn über sie kommt Maria tatsächlich an Brandon ran. Blöd nur, dass der sich nicht ganz so leicht von seiner Liebe zu Maria überzeugen lässt wie gedacht. Ob das an seiner Freundin und Zoeys Schwester Ellen liegt? Da hilft nur eins: Brandons Beziehung zu Ellen sabotieren! Aber ausgerechnet Womanizer Christian, der zweite Gitarrist aus Brandons Band, kommt Marias Plänen auf die Schliche… (Quelle: Impress Verlag)

Rezension

Ich bin wirklich traurig, dass die "Rockstar"-Reihe endet. Den letzten Band hab ich auch lange vor mir hergeschoben, weil ich nicht wollte, dass es zu Ende geht. 
Nachdem ich aber auch meinen SuB reduzieren möchte und eigentlich abgeschlossen Reihen mag, hab ich mir das Buch wieder auf das Handy geladen und begonnen zu lesen.

Ich habe die Entscheidung, dass ich mich endlich an das Finale herangewagt habe, nie bereut. Es ist eindeutig der beste Teil der "Rockstar"-Reihe. 
Maria ist fantastisch. Als Waisenkind, dass es an die Uni geschafft und wirklich hart am Studium und ihren Einkünften arbeitet, ist die Welt der Rockstars nur ein Traum. Vor allem Brandon begleitet sie mit seiner Stimme schon lange und auch durch viele dunkle Stunden. 
Wie es der Zufall will, landet Zoey als ihre Mitbewohnerin in ihrer WG. Schon entsteht die Verbindung zu Brandons Band. Leider lernt sie auch den nervigen Gitarristen Christian kennen. Der bietet ihr aber bald einen Deal an und sie hofft, dass sie doch noch an Brandon herankommt.

Maria ist großartig. Diese unhöffliche Person, die eigentlich nur so hart ist, weil ihr das Leben bisher keine großen Sternstunden geboten hat, wächst einem sofort ans Herz. Ihr Gegenpart Christian ist oberflächlich betrachtet ein typischer Möchtegern-Promi. Man begleitet die beiden, wenn sie sich näher kennen lernen und erfährt, warum sie sind, wie sie sind. 

Ein wunderbarer Abschluss der Reihe. Auch wenn man sehr traurig ist. 

PS: Highlight ist Marias Opossum. Mehr möchte ich hier aber nicht verraten. 

Fazit

Wenn die Rockstar-Sucht wiederbelebt wird. 





Rockstar Reihe
  1. Verliebt dich nie in einen Rockstar
  2. Blind Date mit einem Rockstar
  3. Ein Rockstar kommt selten allein
  4. Rockstar weiblich sucht
  5. Der Rockstar in meinem Bett
  6. Rockstars bleiben nicht zum Frühstück
  7. Rockstars küssen besser
  8. Rockstars kennen kein Ende

Sonntag, 10. März 2019

[Rezension] Sandra Florean - Das Erbe des Hüters

Vampire Generationen

Inhalt 
(c) Talawah Verlag
Als die junge Haley das Haus ihres verstorbenen Großvaters erbt, nimmt sie das Vermächtnis sofort begeistert an. Dabei ahnt sie nicht, dass sich ein dunkles Geheimnis um das in die Jahre gekommene Gemäuer rankt. Yven, ein uralter Vampir, erwacht durch ihr Erscheinen. Er bringt nicht nur Haleys Leben, sondern auch ihre Gefühle durcheinander, die durch die heiße Affäre mit dem charmanten Julian ohnehin Achterbahn fahren. Wenig später sieht sich Haley einer Bedrohung gegenüber, der sie nicht entkommen kann... (Quelle: Talawah Verlag)

Rezension
Endlich wieder ein Vampir-Roman. 
Endlich ein Buch aus dem Talawah Verlag. 
Ich habe mich schon sehr auf das Buch gefreut, da nach dem Twilight-Hype und dem Ende der Sookie-Stackhouse Reihe nicht mehr viel Gutes nachgekommen ist. 

Haley ist sehr vorsichtig im Umgang mit Männer. Vor allem, da sich ihr letzter Freund und nun bester Freund, während ihrer gemeinsamer Beziehung als schwul outet. Als sie im Supermarkt auf Julian trifft, ist sie allerdings wie gefangen von der Anziehungskraft und die beiden beginnen eine heiße Affäre miteinander. Zur gleichen Zeit erwacht in ihrem Keller (in einem versteckten Raum) ein Vampir, der nicht ganz einsieht, warum er "sein" Zuhause verlassen soll.

Das Roman bietet alles: Spannung, Humor, Romantik, Erotik und sehr interessante Protagonisten. Einzig die Auflösungen am Ende sorgten an manchen Stellen zu dem typischen "das hab ich mir schon gedacht" Momenten. Das ist aber in meinen Augen das einzige negative an dem Roman.

Für mich steht auf jeden Fall fest: Es gibt noch interessante Vampirromane und ich sollte mir das Verlagsprogramm des Talawah Verlags genauer ansehen.

Fazit
Für Vampir-Romance-Fans einfach perfekt. 

Samstag, 9. März 2019

[Rezension] Ashley Gilmore - Delilah: Auf der Suche nach Fairyland

Auf der Suche nach der Wahrheit oder einem Märchen

Inhalt 

(c) Amazon
Delilahs Leben sieht anders aus als das ihrer Mitschülerinnen. Nicht nur jobbt sie beinahe täglich nach Schulschluss in einer Buchhandlung und versucht so, sich selbst und ihre kranke Mutter über Wasser zu halten, sie hat auch ganz andere Vorlieben. Statt am Wochenende auf Partys zu gehen, sieht sie sich mit ihrer besten Freundin Wendy viel lieber Märchenfilme an. Schon immer war Delilah fasziniert von der Märchenwelt, was wohl vor allem daran liegt, dass ihre Mutter behauptet, von daher zu kommen, und ihr schon als kleines Mädchen die magischsten Geschichten erzählte und die zauberhaftesten Lieder vorsang. Richtig geglaubt hat Delilah ihr allerdings nie, dass sie eine echte Märchenprinzessin ist, bis ein Unglück geschieht und sie sich selbst auf der Suche nach der Wahrheit wiederfindet. Allein ist sie dabei aber nicht, denn ihr Kumpel Todd macht sich gemeinsam mit ihr auf die lange, abenteuerliche Reise - nach Fairyland. (Quelle: amazon)

Rezension

Ein Mädchen, das mit der Belastung der Schule, dem Verdienen von Geld und ihrer kranken Mutter kämpfen muss. Delilah ist eine tragische Protagonistin, die leider nicht viel Glück im Leben hatte. Was von der Inhaltsangabe, wie ein Märchen klingt, ist sehr lange einfach ein Leidensweg und man fühlt mir ihr mit.

Delilah ist wunderbar gezeichnet und man kann jede ihrer Entscheidung sehr gut nachvollziehen. In diesem Roman wird ihr auch ausreichend Platz geboten und Ashley Gilmore nimmt sich Zeit die Figuren vorzustellen und ihren Weg genauestens zu beschreiben. Ich habe auch hier endlich das Gefühl, dass es keinen Zeitdruck gibt und Delilah die Chance hat sich in Ruhe in Todd zu verlieben. Auch gibt es hier kein "nur" Gut und "nur" Böse. 

Wenn "Rachel" auch der letzte Band der "Princess in Love" Reihe ist, ist Delilah mein Happy-End. Sie wirkt so nahe und erlebt eigentlich nur die schlechten Seiten des Lebens.  

Wer überlegt die Reihe zu lesen oder einfach nur ungewöhnliche Märchenadaption liebt, sollte sich Delilah holen. 

Fazit

Realität trifft auch Märchen.

Freitag, 8. März 2019

[Rezension] Ashley Gilmore - Rachel (8)

Auf der Suche

Inhalt
(c) Amazon

Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? --- Rachel, Tochter von Anastasia, darf für sechs Monate nach Seattle gehen. Allerdings gefällt es ihr dort gar nicht, und von Traumprinzen ist auch weit und breit nichts zu sehen. Deshalb beschließt sie, dass ihr Magical anders verlaufen soll als geplant. Gänzlich anders …(Quelle: amazon)

Rezension

Habe ich den Vorgängerroman noch so gelobt, bin ich um so mehr von Rachel enttäuscht. Leider sehr langweilig, auch wenn die Grundidee sehr gut ist. 

Rachel entscheidet sich gegen die Regeln und besucht alle Prinzessinnen heimlich. Was sich wie eine gute Idee anhört, ist leider ohne Höhepunkte. Auch der Mitreisende, der sie eine zeitlang begleitet, sorgt für wenig Auftrieb. Nur das Kennenlernen des Prinzen aus dem dunklen Reich zu Beginn macht Rachel interessant und ist mit entscheidend für das Ende. 

Ansonsten kann ich hier leider wenig anmerken, da der Roman eher dahinfließt ohne wahre Höhepunkte. Sehr schade für das Ende der Reihe. 

Fazit

Unspannend.


Donnerstag, 7. März 2019

[Rezension] Ashley Gilmore - Kayla (7)

Happy-Ende in Aussicht

Inhalt 
(c) Amazon

Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? --- Kayla, Tochter von Jasmin und Aladdin, darf ihr Magical auf einer Pferderanch in Texas verbringen, was sie ganz besonders freut, da sie eine richtige Pferdenärrin ist. Doch die Ranch steht kurz vor dem Ruin und dann ist da auch noch der arrogante Rodeo-Reiter Matthew, der Kayla in den Wahnsinn treibt. Was sie selbst aber doch am allermeisten verwirrt, ist, dass sie sich mehr und mehr zu ihm hingezogen fühlt. (Quelle: amazon)

Rezension

Nach bereits 6 Geschichten von den Prinzessinnen dachte ich, dass Ashley Gilmore die Ideen ausgehen und es eventuell zu Wiederholungen kommen könnte. Aber Kayla ist dramaturgisch einfach am besten. 

Kayla ist einem sofort unsympathisch. Sie ist verwöhnt, verzogen und eingebildet. Um so besser ist es, als man sie nach Texas schickt. Schnell muss sie erfahren, dass sie hier mit anpacken muss. Dabei stehen ihr gleich zwei Männer zur Seite. Die beiden Brüder lassen jeder auf seine Weise ihr Herz höher schlagen.

Was sich nach einiger Zeit wie ein typisches Dreiecksgespann anhört, wird jedoch vor allem am Ende noch sehr interessant. 
Ich möchte nicht zu viel spoilern, aber ihre Entscheidungen und das offene Happy-End haben seinen Reiz. Auf Goodreads wird dies leider öfter kritisiert. Was verständlich ist, da wir uns doch alle immer einen guten Ausgang wünschen. 

Fazit

Der beste Teil der Serie.

Mittwoch, 6. März 2019

[Rezension] Ashley Gilmore - Sandy: Santas Tochter

Weihnachten im Juli

Inhalt 
(c) Amazon

Sandy Claus, die Tochter vom Weihnachtsmann, hat ihr bisheriges Leben am Nordpol verbracht, wo sie zwar wertvolle Beiträge geleistet, sich jedoch auch immer gewünscht hat, einmal etwas anderes zu sehen als immer nur Schnee. Sich mit richtigen Menschen zu unterhalten, statt immer nur mit den Elfen. Und ihr Wunsch nach Abenteuern wächst von Tag zu Tag ein bisschen mehr – bis ein kleines Unglück geschieht und Santa Claus jemanden sucht, der nach Boston geht, um dort eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. Natürlich ist Sandy die Erste, die sich freiwillig meldet. Aber ist die Welt außerhalb des Nordpols wirklich so wie in ihren Träumen? (Quelle: amazon)

Rezension
Ich hab das Buch vor 2 Jahren im Advent begonnen, aber durch den Stress damals in der Vorweihnachtszeit leider nie weiter als auf Seite 20 gelesen. Zwar hab ich das Buch noch gelesen, als meine Weihnachtsdeko verteilt war, aber ich bin da irgendwie auch ein schlechter Massstab dafür. ;)

Sandy ist einfach entzückend. Jeder andere Mensch wäre glücklich (wenn er an den Weihnachtsmann und nicht an das Christkind glaubt), dass er am Nordpol in der Weihnachtswerkstatt leben könnte. Sandy will aber mehr. Als ein Elf ausfällt, kann sie endlich auch einmal die Welt bereisen.
Anders als bei den Prinzessinnen, ist Santas Tochter vorsichtiger als sie die reale Welt betritt. Sie trifft dabei auch gleich auf einen Teenager, der in seiner Ziehfamilie nicht glücklich ist. Mir gefällt hier vor allem, dass es nicht wie in einem Disney-Film wirkt, sondern auch alltäglich Probleme auftreten.

Wie auch schon in den anderen Büchern trifft auch Sandy ihren "Märchenprinz". Ich finde es aber immer sehr schade, dass die meisten Romane der Serie so wirken, als würde die ganze Detailliebe in den Anfang fließen und dann keine Zeit mehr für das Verliebt sein übrig bleiben. Etwas mehr Fokus auf die Zeit vor Ort bzw. in Amerika wäre durchaus angebracht.

Ansonsten ein schöner Roman, der sich schnell liest.

Fazit
Perfekt für Weihnachten.


Dienstag, 5. März 2019

Montag, 4. März 2019

[Leseplanung] Fazit Februar 2019 & Ausblick März 2019

So im Februar hab ich mich an eine Leseplanung herangewagt und habe immer 3 Bücher davon geschafft: 

Und ich möchte auch im März wieder eine Planung versuchen. Vor allem, da einige Rezensionsexemplare bei mir eingetroffen sind:


5x eBooks (davon 4 Rezensionsexemplare) und 2x Print





Sonntag, 3. März 2019

[Rezension] Maya Shepherd - Die Apfelprinzessin (1)

Es war einmal oder es wird einmal.

Inhalt 
(c) Sternensand Verlag

Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen. (Quelle: Sternensand Verlag)

Rezension

Ich tue mir sehr schwer bei der Rezension dieses Buches. Es ist der Auftakt in die Grimm-Chroniken und die Geschichte ist auch gleich sehr spannend und fesselnd geschrieben, aber dennoch wirkt es für mich nur wie ein Prolog. 

Ich kann nicht genau sagen warum, aber diese kurze "Einführung" (auch wenn es der 1.Teil genannt wird) hat mich etwas enttäuscht. Die Handlung ist sehr spannend und die 3 Figuren gefallen mir auch sehr, aber ich finde es ehrlich gesagt etwas unverständlich, dass man die Einteilung der Bücher so gemacht hat. 
Man hätte hier durchaus gleich den 2.Band einfügen können. Als Leser ist man natürlich darauf erpicht, als es endlich losgeht und man möchte wissen, was weiter passiert. Als Käufer versteht man diese Entscheidung nicht ganz. 

Da mir der Inhalt und die Protagonisten sehr gefallen haben, hab ich mir auch den 2.Band besorgt. Sollte dieser aber auch so enden, werde ich die Reihe nicht fortsetzen, da ich nicht ganz einsehe, wenn ich 12 Bücher mit max. 140 Seiten kaufen soll (ich weiß, dass sie am Ende immer etwas länger werden), wenn es eigentlich eine fortlaufende Geschichte ist.

Fazit
Bewertung für den Inhalt liegt in der Mitte, da ich noch nicht weiß, wo die Handlung den Leser hinführt. 

[Statisik] Februar 2019

Gelesene Bücher/Gehörte Hörbücher  

5 / 0
  • Sandra Florean - Das Erbe des Hüters
  • Maya Shephard - Die Apfelprinzessin
  • Ashley Gilmore - Rachel
  • Ashley Gilmore - Delilah
  • Teresa Sporrer - Rockstars kenne kein Ende
  • Simona Ahrnstedt - Die Erbin
Begonnene Bücher 
  • Elena Morgan - Das wilde Herz des Meeres
  • Ewa A. - Zeitenliebe 3
  • Kristen Callihan - Idol
Gelesene Seiten/Gehörte Minuten
1.783 / 0

Neuzugänge 
 eBook 
/
 Rezensionsexemplare
Teresa Sporrer - Liebe ist wie ein Rockstar
Any Cherubim - Beautiful Danger
Susanne Ferolla - Die Jagd des toten Schattens
Print 
Maya Shephard - Asche, Schnee und Blut (2)


Challenges
LYX Challenge: 2
Dark Diamonds Challenge: 20 Punkte
Impress Challenge: 5 Punkte
19 für 2019: 1 / 19
#10Drachenfür2019: 0 / 10
ABC Challenge: 3 Männer / 5 Frauen
Goodreads: 12 / 50

Rezensionen ausstehend
Ashley Gilmore - Kayla
Ashley Gilmore - Sandy Claus
Sandra Florean - Das Erbe des Hüters

Maya Shephard - Die Apfelprinzessin
Ashley Gilmore - Rachel
Ashley Gilmore - Delilah
Teresa Sporrer - Rockstars kenne kein Ende
Simona Ahrnstedt - Die Erbin

Blogbeiträge
5 (1 Rezension)


Rückblick 
Ich bin stolz auf mich! Ich habe mir nur ein Buch gekauft und komme auch beim Lesen relativ gut voran. Leider sammel ich derzeit offene Rezensionen. Das ist nicht so gut.

Highlight

Neyasha und ich haben es endlich geschafft, dass wir wieder ein Lesewochenende machen. Es war so toll! Danke an alle, die dabei waren. 


Ausblick
Ich wage mich zum 2.Mal an eine Leseplanung heran und hoffe, dass ich in meinem Urlaub auch gut voran komme.