Donnerstag, 1. September 2016

[Rezension] Eloisa James - Der Duke in meinem Bett

Prinzessin auf der Erbse!

Inhalt 
Tarquin, Duke of Sconce, weiß genau, dass die hübsche und grundanständige Georgiana Lytton die richtige Frau für ihn wäre. Doch warum kreisen seine Gedanken dann ständig um ihre Schwester Olivia? Nicht nur ist Olivia mit einem anderen Mann verlobt, eine Heirat mit ihr steht wegen ihrer unverblümten und unkonventionellen Art vollkommen außer Frage. Quin gibt sich alle Mühe, Olivia zu vergessen, aber sein Herz sagt etwas anderes ... (Quelle: LYX Egmont)

Rezension
Es handelt sich hierbei um den 3. Teil der Fairy Tale Reihe und leider ist er, obwohl ich es interessant finde, dass Prinzessin auf der Erbse umgesetzt wird, leider auch eher einen schwachen Teil. 

Olivia und ihre Zwillingsschwester sind grundverschieden und wenn man die beiden vergleicht, ist natürlich Olivia sympatischer. Olivia liebt Limericks (ich muss endlich wieder einmal Limericks lesen) und ist im Gegensatz zu ihrer Schwester Georgina ein lebhafter Mensch. Bereits von Geburt an steht fest, dass sie einen Herzog versprochen ist, der ein netter Mensch ist, aber leider geistig etwas zurückgeblieben.

Tarquin, der weiß, dass Georgina die perfekte Partie ist, verliebt sich allerdings in Olivia. Er wirkt eigentlich sehr authentisch und man kann sich sehr gut in seine Situation versetzen. Hinzu kommt, dass seine Mutter ein Argusauge auf ihn hat, da er bereits eine Ehe verschmerzen musste. Die Mutter ist für die Handlung sehr wichtig, aber leider auch sehr nervig. 

Ich muss gestehen, dass es bereits einige Zeit her ist, dass ich das Buch gelesen habe. Leider ist auch nicht sehr viel hängen geblieben. Daher auch nur 3 Sterne, denn es hat offensichtlich keinen Eindruck auf mich hinterlassen. 

Fazit
Die Grundidee ist wirklich sehr gut. 




Reihe
  1. Ein Kuss um Mitternacht
  2. In einem fernen Schloss
  3. Der Duke in meinem Bett


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)