Mittwoch, 4. Januar 2017

[Rezension] Kylie Scott - Rockstars küsst man nicht

Rockstar, Baby!

Inhalt 
Band 4 der international erfolgreichen Rockstars-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott! Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen? (Quelle: LYX Egmont)

Rezension
Ich liebe die Reihe "Stage Dive" von Kylie Scott, aber leider war der 4.Band am schwächsten von allen. Nach dem frechen Mal und den sehr komplizierten Jimmy, ging es in diesem Roman um die gute Seele der Band: Ben. 
Ben ist wirklich ein sehr lieber, aber hat seine Prioritäten eindeutig bei der Musik. Nicht überraschend, dass dann Lizzy (die kleiner Schwester von Mals Frau) nicht in seine Planung passt - Vor allem nicht schwanger.

Das Buch hat wirklich sehr gut und vielversprechend begonnen. Es beginnt mit einer Konfliktsituation in der Gegenwart und macht dann einen Rückblick, bis zu diesem Zeitpunkt. Sehr unterhaltsam. Ich bin förmlich über die Seiten geflogen und konnte nicht mehr aufhören. Absolutes Highlight: Die SMS Diskussion zwischen Mal und Lizzy. 

Leider wurde es etwas langweilig ab dem Moment, wo die schwangere Lizzy mit auf Tour geht. Dieses ständig Hin-und-Her ist nicht nur der Protagonistin, sondern auch mir auf die Nerven gegangen. Man wusste, dass es nicht gut geht und konnte dann immer nur raten, warum es dieses Mal schief geht. Erst mit dem Auftauchen eines Familienmitglieds kam wieder etwas Schwung hinein. Somit war das letzte Drittel des Buches leider etwas fad. Aber dank Kylie Scotts Schreibstil kein Problem. ;)

Zu den Figuren:
Ben ist wirklich süß und vermutlich das angenehmste und unkomplizierte Mitglied der Band. Er ist meist ruhig, steht ungern im Vordergrund (als Bassspieler kein Wunder). Lizzy ist die kleine Schwester von Anne (Ehefrau von Bandmitglied Mal) und hat nach einer wilden Jugend, beschlossen Pyschologie zu studieren. Sie ist eigentlich sehr interessant, wenn auch manchmal etwas anstrengend in ihrer Verliebtheit. Allerdings dennoch sympatisch. 
Das sie ihr Baby "Böhnchen" nennt, hatte leider einen negativen Beigeschmack von der "Fifty Shades of Grey" Reihe für mich. Aber das sei nur am Rande erwähnt.

Ich war etwas traurig, dass die Reihe bereits zu Ende war. Aber es gibt ja bereits einen Spin-off. Juhu!

Fazit
Da wäre mehr gegangen, aber Kylie Scott macht auf jeden Fall süchtig.


Reihe

  1. Kein Rockstar für eine Nacht
  2. Wer will schon einen Rockstar
  3. Rockstars bleiben nicht für immer
  4.  Rockstars küsst man nicht


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)