Freitag, 22. März 2013

Alexandra Monir - Timeless

Im Rahmen der Fantasy Challenge hab ich das Buch "Timeless" für das Thema Zeitreise gelesen. Da ich bereits die Trilogie von Kerstin Gier gelesen hatte, war es eine sehr schöne Abwechslung.


Handlung:
Michelle verliert ihre Mutter und muss zu ihren reichen Großeltern nach New York ziehen. In ihrem neuen Zimmer entdeckt sie einen Schlüssel, der sie zurück in das Jahr 1910 bringt. Ihr Zeitreisen bleiben nicht ohne Folgen, auf einem Ball im 20.Jahrhundert trifft Michelle einen  jungen Mann, von dem sie schon so oft geträumt hat, und verliebt sich in ihn.

Positives: 

  • Sehr gut gefällt mir der Verlauf der Handlung. Ich möchte hierbei nicht zu viel verraten. Aber zu Beginn scheint es, als wäre es nur ein Roman von der Liebe zwei junger Menschen, die in einer auswegslosen Situation zueinander finden. Im Laufe des Romans wird allerdings klar, dass die Hauptfiguren eher der Vernunft nach handeln.
Negatives:
  • Viele Fragen bleiben offen: Was hat es mit ihren Großeltern auf sich? Wie kam er Vater in die Gegenwart? Warum können sie nur bestimmte Leute sehen, wenn sie in der Vergangenheit ist? Ich fände weitere Bände nicht notwendig. Es wäre ein wunderbarer Roman, der einmal nicht das perfekt Ende hat.
  •  Wichtige Aspekte werden meist einfach hingenommen. Z.B. Die Freundin, die erfährt, dass Michelle in der Zeit reisen kann. Die Großeltern, die sich nicht um das Enkelkind kümmern.
  • Der Beginn ist detailreicher und führt manche Aspekte genauer an.

Fazit: 

Ein netter Roman. Schade, dass es eine Fortsetzung gibt. Für mich wäre der Roman so abgeschlossen.

Bewertung:

Von 5 Sternen 3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)