Mittwoch, 23. Oktober 2013

[Aktion] 7 days 7 books - Tag 3

Meine Vorsetze für gestern konnte ich leider nicht umsetzen, da ich am Abend völlig fertig war und auch keine Konzentration mehr hatte. Ich dachte, dass ich die Woche Zeitprobleme bekomme (vor allem Terminprobleme), aber das mich das Krank-sein aufhält, hätte ich nicht gedacht. Das heißt aber nicht, dass ich aufgebe! 
Seit heute geht es wieder bergauf und ich möchte heute endlich "Die Prinzessinnen von New York" und "Signs of the Four" beenden. "Weiblich, ledig, untot" hat mich bisher noch nicht so begeistert. Hoffentlich wird es endlich mal spannend, sonst werde ich das Buch wechseln.

Hier noch die Frage für den heutigen Tag:

Da in "Prinzessinnen von New York" sehr sehr viele Figuren vorkommen, möchte ich dieses Mal eher über Arthur Conan Doyle schreiben. Außerdem kennt jeder die beiden Protagonisten. ;)
Quelle

Sherlock Holmes
Ein sehr intelligenter Mann mit völliger Selbstüberzeugung und Überheblichkeit, der dennoch hin und wieder Humor und vor allem bösen Sarkasmus vorweist. Und seit dem 2.Buch weiß ich auch, dass er drogensüchtig ist. Also ich bin gespannt, was uns Hollywood noch über diese berühmte Figur vorenthalten hat. ;)



Quelle
Dr. John Watson
Ein gutmütiger Arzt, der vor allem durch seine Zeit beim Militär etwas geprägt. Er ist fasziniert von der Art, wie Sherlock die Fälle löst und gesteht seinem Partner auch ein, dass er ihm überlegen ist. Schade, denn ich denke, dass Watson weit mehr weiß, als er zeitweise zugibt. Man identifiziert sich mit Watson sofort.

21:40 Uhr
Soeben habe ich "Die Prinzessinnen von New York" beendet und musste mit entsetzen feststellen, dass es auch einen 2.Teil gibt. Das soll nicht heißen, dass es das Buch schlecht war, sondern ich hätte gehofft, endlich einen Roman ohne Fortsetzung lesen zu können.
Ich gebe jetzt Mary Janice Davidson noch einmal eine Chance. Ansonsten werde ich zu Vampire Academy wechseln. 

23:42 Uhr
Bei Sherlock Holmes fliegen die Seiten bzw. E-Book-Seiten nur so dahin. :) Kaum zu glauben, aber ich habe es endlich geschafft einen Zugang zu "Weiblich, ledig, untot" zu finden. Allerdings bin ich bisher nur mäßig begeistert. 


Kommentare:

  1. Mit Davidson bin ich auch nie zurecht gekommen bzw. waren mir die Charaktere leider nicht sympathisch und ich konnte mit ihnen nichts anfangen. Da kann ich es gut nachempfinden, wenn du das Buch abbrichst und dir lieber eins suchst, das dir besser gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie hab ich noch niemanden gefunden, dem die Serie gefällt. ;) Mal sehen, wie ich es am Ende finde.

      Löschen
  2. Die Davidson-Geschichten fand ich als Hörbücher sehr nett, aber das lag auch daran, dass Nana Spier die so schön gelesen hat (außerdem war die Handlung jedesmal gekürzt ;) ). Ich drücke die Daumen, dass du eine angenehmere Lektüre findest! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kürzungen sind immer gut. Vor allem bei so einem Roman. ;)

      Löschen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)